Besuch einer Karen-Schule in Thailand

Karen-Schule, Huay Pu Keng Village

Unterricht im Karen-Dorf Huay Pu Keng in Nordthailand

Schulunterricht im Karen-Dorf Huay Pu Keng

Anzeige

Booking.com

Der Klassenlehrer an der Schule im Karen-Dorf Huay Pu Keng ist gerade einmal siebzehn Jahre alt. Die Kunstlehrerin ist eine 21-jährige Hospitantin aus London. Eigentlich hatte sie vor, zwei Monate bei den Karen am Ufer des Pai River zu bleiben. Doch jetzt, nach zwei Wochen schon, will sie aufgeben. Kein Strom, kaum einer, der Englisch spricht, das einzige Buch, das sie von zu Hause mitgebracht hat, ist lange ausgelesen. Langeweile, Einsamkeit, leben unter einfachsten Bedingungen, all das macht ihr zu schaffen.

Doch wäre es schade, wenn die 21-Jährige jetzt das Handtuch schmeißen würde. Denn ihre Schülerinnen und Schüler in dem kleinen Lehmbau im hinteren Teil des Dorfes machen Pablo Picasso bereits alle Konkurrenz. Am Boden, auf Bambusmatten kniend, kopieren die Jungen und Mädchen eifrig die farbenfrohen Gemälde des spanischen Malers. Die Postkarten mit Bildern und Zeichnungen wie "Wasserkrug und Früchteschale", "Tête de Cheval" oder "Mandoline und Gitarre" hat die junge Kunstlehrerin aus England mitgebracht – und bei ihren Schülern sichtlich einen Volltreffer gelandet.

Nach einer Pause geht es draußen im Freien an einem Tisch mit Geschichtsunterricht weiter. Heute klappt der 17 Jahre junge Klassenlehrer ein Notebook für seine Schüler auf. Sie werden einen Film sehen, über den Zweiten Weltkrieg, mit Nazis, Panzern und Luftangriffen der Alliierten. Verstehen werden sie allerdings kein Wort.

Die Karen-Mädchen in ihren bunten Trachten haben offensichtlich Spaß an dem Film, sie kichern und zeigen dabei mit ihren Fingern auf das Display, auf eine Gruppe junger deutscher Soldaten in Nazi-Uniformen. Wenig später sind Kampf-Flugzeuge zu sehen, Sirenen heulen auf, in einem der entlegensten Bergdörfer im Norden Thailands versinkt Dresden im Bombenhagel.

[ nach oben ]

Entdecke Thailand mit
Gudrun Brandenburg

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, reise für mein Leben gern, liebe Südostasien und schreibe klick-thailand.de. Ich arbeite als Redakteurin und baue Webseiten. Mehr über mich erfährst du bei
  • Gudrun Brandenburg

Anzeigen

  • Meine Top-Empfehlung für Reisen: Weltweit kostenlos Bargeld abheben mit der Santander 1PlusCard ✓ (Fremdgebühren werden ebenfalls erstattet!)
  • Santander 1PlusCard