Thailand – Traditionelle Thai Massage | Nuad

Traditionelle Thai-Massage, Nuad

Traditionelle Thai-Massage

Thai-Massage – Verwöhnprogramm für Touristen

Anzeige

Booking.com

Mit Massagestudios verhält es sich in Thailand wie mit Schneidergeschäften und Filialen der Supermarktkette „7-Eleven": Man findet sie an jeder Ecke. Was in europäischen Ländern preislich kaum erschwinglich ist, kostet in Thailand umgerechnet nur wenige Euro. Der Preis für eine Stunde Thai-Massage liegt durchschnittlich bei 200 bis 350 Baht (5 bis 8,70 Euro). Die Rede ist von der Traditionellen Thai Massage, der Ölmassage und der Fußmassage. Alle drei Massageformen wirken sich positiv auf die Gesundheit aus und steigern das physische und psychische Wohlbefinden. So gehören in Thailand für die meisten Touristen Massagen ebenso zum Urlaub wie Schwimmen und Sonnenbaden.

In Südthailand findet man nicht nur Geschäfte bzw. Salons, in denen Massagen angeboten werden, sondern an den Stränden auch jede Menge Massageliegen unter freiem Himmel. Dabei handelt es sich meist um einfache Matten auf erhöhten Bambus-Gestellen, die manchmal mit Vorhängen versehen sind (siehe Foto unten). Im Folgenden werden die wichtigsten drei Massageformen – die Traditionelle Thai Massage, die Thai Ölmassage und die Thai Fußmassage – beschrieben.

Traditionelle Thai Massage

Die Traditionelle Thai Massage ist eine Ganzkörpermassage. Sie wird eingesetzt, um Krankheiten zu heilen und das Wohlbefinden zu steigern. Massiert wird meist auf dem Boden, mit den Daumen, Handballen, Ellenbogen, mit Knien und Füßen. So sind vielfältige Druckstärken und Massagegriffe möglich. Traditionelle Thaimassagen sollten mindestens eine bis eineinhalb Stunden dauern. Stretchübungen, die dem Yoga entstammen, sind Teil der Massage. Der Körper wird gedehnt, Verspannungen werden gelöst.

Bei der Traditionellen Thai Massage sind zwei Formen zu unterscheiden: der südliche etwas härtere Massagestil, wie er im Tempel Wat Pho in Bangkok gelehrt wird, und der eher sanftere nördliche Stil.

Geschichte

Die Traditionelle Thaimassage oder Nuad Bo-Rarn hat ihren Usprung vor rund 2500 Jahren in Indien zurzeit des Gautama Buddha. Dessen Weggefährte und Arzt Dr. Jivaka entwickelte eine Massageform, die ohne Hilfsmittel zu jeder Zeit und an jedem Ort praktizierbar war und der Gesundheitserhaltung dienen sollte. Angewandt wurden derlei Massagen zunächst bei den buddhistischen Wandermönchen. Dr. Jivaka wird auch heute noch als Gründer der Traditionellen Thaimassage verehrt.

Über einen kulturellen und religiösen Austausch mit Ceylon (heute Sri Lanka) gelangte die Thaimassage im 13. Jahrhundert ins damalige Königreich Sukhothai im heutigen Thailand. Bei der Invasion burmesischer Truppen im Jahr 1767 wurden die schriftlichen Zeugnisse der Traditionellen Thai Massage zum größten Teil zerstört. 1788 ließ König Rama I. Kopien und noch erhaltene Fragmente als Gravuren in die Wände des Tempels Wat Phra Chetuphon (auch Wat Pho genannt) in Bangkok meißeln. Auf diese Weise wurde das Wissen um die Thai Massage weitergegeben. König Rama III. gründete 1832 die erste öffentliche Universität im Wat Pho. Auch heute noch werden in der weitläufigen Tempelanlage in Bangkok Medizin und Massage gelehrt.

Thai Ölmassage

Massage-Hütten, Khao Lak

Massage-Hütten am Bang Niang Beach in Khao Lak

Wie bei der Traditionellen Thai Massage handelt es sich auch bei der Thai Ölmassage um eine Ganzkörperbehandlung. Das Öl wird sanft in die Haut einmassiert. Mit Händen oder Fingern wird stellenweise leichter Druck ausgeübt. Dehn- und Druckmethoden der klassischen Thai Massage finden auch in der Thai Ölmassage Anwendung.

Anders jedoch als bei der Traditionellen Thai Massage kommen bei der Ölmassage ätherische Öle unterschiedlichen Dufts zum Einsatz. So hat die Massage eine pflegende Wirkung auf die Haut, wirkt beruhigend auf das Nervensystem und regt den Kreislauf an.

Thai Fußmassage

Die Thai Fußmassage hat ihre Ursprünge in der Reflexzonenmassage. Doch anders als bei der Klassischen Fußreflexzonen Massage setzen die Masseure neben den Händen auch spezielle Massagestöcke ein. Dadurch kann verstärkt Druck auf die Reflexpunkte ausgeübt werden.

Die Fußmassage stammt ursprünglich aus China, wo sie seit mehr als 3000 Jahren angewandt wird. Die Fußmassage soll eine vorbeugende Wirkung haben und Leiden wie Migräne oder auch Asthma lindern. Erklärung dafür ist, dass Sinnesnerven für die inneren Organe den gesamten Körper durchziehen und zumeist in den Füßen enden. Jedem inneren Organ ist dort eine bestimmte Zone zugeordnet, auf die bei der Massage punktuell Druck ausgeübt wird.

Preise und Tipps

Die Preise für eine Stunde Massage liegen in Thailand durchschnittlich bei 200 bis 350 Baht (5 bis 8,70 Euro). Viele Europäer empfinden Thai Massagen mitunter als schmerzhaft. Denn oftmals wird kräftig zugepackt. Die "Härte" der Massage hängt, wie oben erklärt, von der Ausbildung der Masseure ab. Der südliche Massagestil ist härter, der nördliche sanfter. Kleiner Tipp: Sollte es einmal weh zu tun, macht verständlich, dass ihr weniger heftig massiert werden wollt.

Traditionelle Thai Massage – Ein Erfahrungsbericht

Thai Massage

Thai Massage in einer Strandhütte

"Massage", "Thai Massage, Madame". "Good Massage", insistiert die Stimme in einiger Entfernung. Aus ihrer kleinen "Massagebude" winkt mir eine Frau mittleren Alters zu. Die Bude ist eigentlich nur ein aus Bambus gebautes, überdachtes Podest, auf dem zwei Schaumstoff-Auflagen auf Kunden warten. Fein säuberlich mit Stofftüchern bezogen, daneben eine blaue Plastik-Schüssel zum vorherigen Füßewaschen.

Wie an allen größeren und bebauten Stränden Thailands wird auch an Koh Phangans Stränden alle paar hundert Meter massiert. Für Touristen ein Genuss – zumindest was die softeren Gangarten wie Öl- und Aroma-Massagen betrifft – für die Thais ein mitunter lohnenswertes Geschäft. Wenn der Laden läuft.

Ich lasse mich – wie fast jeden Tag meines Urlaubs – auch heute zur Massage überreden. Steige also die vier Holzstufen zum Podest hinauf und halte anschließend meine sandigen Füße in die Plastik-Schüssel mit Wasser. Meine Masseurin überreicht mir eine Karte mit einer Preisübersicht und lässt mich wählen. Ich entscheide mich für Traditionelle Thai Massage. Nicht weil sie mit 250 bis 300 Baht (ca. 6,20 bis 7,50 Euro) die üblicherweise günstigste Massageform in Thailand ist, sondern weil ich mir Gutes unter anderem für meinen Rücken verspreche. Schauen wir mal.

Zunächst leiste ich den Anweisungen meiner Masseurin Folge, lege mich bäuchlings auf die Schaumstoff-Auflage und meine Arme am Körper an. Schon geht’s los. Gleich die ersten Griffe an der Wade lassen mir die Tränen in die Augen schießen. Ich beiße die Zähne zusammen und halte aus. Meine Masseurin leistet ganze Arbeit - und obendrein vollen Körpereinsatz. Denn bei der Traditionellen Thai Massage wird nicht nur mit den Händen, sondern auch mit Knien, Ellenbogen und Füßen massiert. Dazu gibt’s einige wenig angenehme Stretch- und Dehnübungen.

Weiter oben am Rücken und an den Armen ist die Massage dann nicht mehr ganz so schmerzhaft, ja teilweise sogar wohltuend. Bis mich meine Masseurin wieder streckt, meinen Körper mit ihren Knien und Ellenbogen traktiert. Nach einer Stunde ist der "Spaß" vorbei. Zum Abschluss trommelt mir meine Masseurin mit ihren Fäusten noch einmal kräftig auf den Rücken...und darf versichert sein: Ich komme wieder. Denn trotz aller Schmerzen: Die Traditionelle Thai Massage hat’s voll gebracht.

[ nach oben ]

Entdecke Thailand mit
Gudrun Brandenburg

Folge mir auf:

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, reise für mein Leben gern, liebe Südostasien und schreibe klick-thailand.de. Ich arbeite als Redakteurin und baue Webseiten. Mehr über mich erfährst du bei
  • Gudrun Brandenburg

Anzeigen

  • Meine Lieblings-Kreditkarte auf Reisen ist die Santander 1PlusCard. Mit dieser Visa-Card kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben. Die Gebühren der Automaten-Betreiber werden ebenfalls erstattet. Bestelle die 1PlusCard hier ✓
  • Santander 1PlusCard
  • Günstige Flüge * nach Thailand und weltweit findest du bei momondo. momondo ist seit Jahren eine der beliebtesten Flug-Suchmaschinen und meine Top-Empfehlung für die Flugsuche: