Nordthailand – Reiseziele, Klima, Touren

Reisezeiten für Nordthailand

Anzeige

Booking.com

Die reizvolle Landschaft Nordthailands ist durch zahlreiche Bergketten und Flusstäler geprägt. Der höchste Berg in der Region ist der Doi Inthanon (2565 m). Zu den wichtigsten Flüssen zählen der Yom, Ping, Wang und Nan. In den nördlichen Bergregionen ist es meist kühler als in anderen Teilen Thailands. In der kühlen Jahreszeit von Ende Oktober bis Anfang März liegt die Tagestemperatur im Norden bei durchschnittlich 21 Grad Celsius. Nachts kann es bis zum Gefrierpunkt abkühlen. Dennoch gelten diese Monate bei Europäern als beliebteste Reisezeit, da die Temperaturen ab März bis auf über 30 Grad ansteigen. Regenzeit in Nordthailand ist in den Monaten Juni bis Ende Oktober.

Die Geschichte von Lan Na (Lanna)

Die Geschichte Nordthailands ist im Wesentlichen die des Königreichs Lan Na (Lanna). Im 15. Jahrhundert beherrscht Lan Na den gesamten Norden. Später prägen die Kriege zwischen Thai und Birmanen die Geschichte der Region. Die Lage beruhigt sich erst wieder mit dem Fall von Siams alter Hauptstadt Ayutthaya im Jahr 1767. Als abhängiges Königreich muss Lan Na dem König in Bangkok Tribut bezahlen. 1892 wird Lan Na als Verwaltungseinheit Monthon Phayap ein Teil Siams. Heute ist Nordthailand in 17 Provinzen aufgeteilt. Diese sind: Chiang Mai, Chiang Rai, Kamphaeng Phet, Lampang, Lamphun, Mae Hong Son, Nakhon Sawan, Nan, Phayao, Phetchabun, Phichit, Phitsanulok, Phrae, Sukhothai, Tak, Uthai Thani und Uttaradit.

Bergvölker

Im Norden von Thailand leben zahlreiche Bergstämme. Die ersten wanderten vor etwa 150 Jahren aus China über Laos und Myanmar (Burma) nach Nordthailand ein. Bei den Bergvölkern sind zwei Gruppen zu unterscheiden: die sino-tibetische und der austro-asiatische Gruppe. Zur erst genannten gehören die Karen, Meo, Lahu, Lisu, Akha und Yao; zur letzt genannten die Lawa, Thin, Khamu, Mlabri und Palong.

Alle Stämme haben ihre eigene Sprache und Kultur. Ihren Lebensunterhalt bestreiten die Bergstämme in der Regel durch Landarbeit und den Verkauf von Souvenirs an Touristen. Obgleich der Anbau von Opium in Thailand streng verboten ist, bauen einige Bergvölker in schwer zugänglichen Regionen noch immer Schlafmohn an.

Rundreisen durch Nordthailand

Goldenes Dreieck, die Städte Chiang Mai und Chiang Rai, Reisfelder und Teeplantagen – Nordthailand ist beeindruckend, eine Rundreise in jedem Fall lohnenswert. Nordthailand-Rundreisen werden für jeden Geschmack und von unterschiedlicher Dauer angeboten. So gibt es Kurztouren von drei bis vier Tagen, klassische Rundreisen, Soft-Adventure- und Trekking-Touren oder auch so genannte Elefantenspecials.

1. Tour durchs Goldene Dreieck

Unsere siebentägige Rundreise von Chiang Mai zum Goldenen Dreieck (Route siehe Karte) haben wir bei Siam Sun gebucht, als private Tour für zwei Personen mit einem deutschsprachigen Führer. Der Preis von 420 Euro p. P. schließt neben Fahrten im Minivan sämtliche Übernachtungen in normalen bis gehobenen Mittelklassehotels * ein, Elefanten-Trekking, Flussfahrten, Verpflegung etc. Hier der Reiseablauf in Kurzform:

1 Tag: Ankunft in Chiang Mai: Transfer vom Flughafen zum Hotel. Abend zur freien Verfügung.

2. Tag: Chiang Mai: Stadtrundfahrt durch Chiang Mai, Besichtigung zweier Tempel und mehrerer Kunsthandwerksstätten (darunter Lackmalerei, Seidenweberei, Holzschnitzerei und Gold-/Silberschmiede).

3. Tag: Chiang Mai - Thaton: Fahrt in nördlicher Richtung und Besuch eines Elefantencamps. Dort Elefantenritt, Fahrt im Ochsenkarren sowie mit dem Bambusfloß über den Tang Fluss. Weiterfahrt nach Thaton und Besuch eines Karen-Dorfes, einer Reismühle und des Wat Thaton. Übernachtung im Baansuan Riverside Resort direkt am Mae Kok Fluss.

4. Tag: Thaton - Chiang Rai: Besuch ein Shan-Dorfes (bekannt für seine Webarbeiten) sowie eines Akha-Dorfes. Im Anschluss Fahrt mit dem Longtailboot über den Kok River. Besuch eines Lahu Dorfes, einer heißen Quelle im Lamnamkok Nationalpark sowie eines weiteren Elefantencamps. Abend in Chiang Rai zur freien Verfügung. Unterbringung im La Luna Hotel und Resort *.

5. Tag: Chiang Rai - Mae Sai - Goldenes Dreieck - Chiang Rai: Besuch eines Yao Dorfes und des chinesischen Dorfes Mae Salong. Weiterfahrt zur burmesischen Grenze nach Mae Sai. Shopping-Bummel durch die Grenzstadt. Anschließend Fahrt zum Goldenen Dreieck und Besuch des Opium-Museums. Bootsfahrt auf dem Mekong mit Stop an der laotischen Flussinsel Don Sao. Rückkehr nach Chiang Rai.

6. Tag: Chiang Rai - Chiang Mai: Besuch des weißen Tempels Wat Rong Khun. Anschließend Jungle-Trekking zum Khun Gorn Wasserfall und mehrstündige Rückfahrt nach Chiang Mai.

7. Tag: Abreise oder Verlängerungstage in Chiang Mai.

2. Tour zum Doi Inthanon

Eine weitere Rundreise führte uns in den Nordwesten von Thailand. Die auf unsere Wünsche abgestimmte viertägige Tour nach Pai und Mae Hong Son sowie zum Doi Inthanon (siehe Karte) kostete bei Siam Sun 260 Euro pro Person. Auch hier handelte es sich um eine Privatreise für zwei Personen, die von einem deutschsprachigen Führer begleitet wurde. Hier der Reiseablauf:

1. Tag: Chiang Mai - Pai: Stadtrundfahrt durch Chiang Mai und Besuch einiger Kunsthandwerksbetriebe. Anschließend Weiterfahrt nach Pai. Unterwegs Besichtigung einer Orchideenfarm. In Pai Bummel über einen Obst- und Gemüsemarkt. Am Abend Besuch des Nachtmarktes. Unterbringung im Muang Pai Resort *.

2. Tag: Pai - Mae Hong Son: Weiterfahrt nach Mae Hong Son. Auf dem Weg Besuch eines Lisu- und Lahu-Dorfes und Besichtigung der Höhle Tham Nam Lod. In Mae Hong Son Bummel über den Nachtmarkt. Unterbringung im Fern Resort *.

3. Tag: Mae Hong Son - Mae Chaem: In Mae Hong Son Besichtigung der Tempel Wat Chong Klang und Wat Chong Kham. Anschließend Weiterfahrt zum Long-Neck-Dorf Huay Pu Keng und zu den heißen Schwefelquellen in Baan Pha Bong. Am späten Nachmittag Ankunft in Mae Chaem. Unterbringung im Chaem Muang House.

Am frühen Morgen Fahrt zum Doi Inthanon. Aufstieg zum höchsten Punkt Thailands (2565 m). Weiterfahrt durch den Doi Inthanon Nationalpark mit Besuch der Königs- und Königin-Pagode, einem königlich-landwirtschaftlichem Projekt und des Vachiratharn Wasserfalls. Anschließend Weiterfahrt nach Lamphun und Besichtigung des Wat Phra That Hariphunchai. Am Nachmittag Ankunft in Chiang Mai.

Die einzelnen Stationen der beiden Rundreisen werden auf den folgenden Seiten ausführlich beschrieben. Klickt hier für Chiang Mai, Chiang Rai, Goldenes Dreieck, Pai - Mae Hong Son und Doi Inthanon.

[ nach oben ]

Entdecke Thailand mit
Gudrun Brandenburg

Folge mir auf:

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, reise für mein Leben gern, liebe Südostasien und schreibe klick-thailand.de. Ich arbeite als Redakteurin und baue Webseiten. Mehr über mich erfährst du bei
  • Gudrun Brandenburg

Anzeigen

  • Meine Lieblings-Kreditkarte auf Reisen ist die Santander 1PlusCard. Mit dieser Visa-Card kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben. Die Gebühren der Automaten-Betreiber werden ebenfalls erstattet. Bestelle die 1PlusCard hier ✓
  • Santander 1PlusCard
  • Günstige Flüge * nach Thailand und weltweit findest du bei momondo. momondo ist seit Jahren eine der beliebtesten Flug-Suchmaschinen und meine Top-Empfehlung für die Flugsuche: