Koh Chang – Ausflüge, Sehenswürdigkeiten, Touren


Wasserfälle, Tempel und Fischerdörfer auf Koh Chang

Zum Vergößern bitte anklicken

Ein Klick auf die Grafik vergrößert die Karte

Koh Chang bietet an Sehenswürdigkeiten eine Reihe schöner Wasserfälle und kleinerer Tempel. Auch lohnen Ausflüge zu den Fischerdörfern im Südwesten und Südosten der Insel, Mangroventouren sowie Bootsfahrten zu den Nachbarinseln.

Wer Koh Chang erkunden möchte, kann sich ein Moped mieten oder einen Wagen mit Fahrer buchen (2500 Baht / 56 Euro pro Tag). Organisierte so genannte Around-Island-Touren in der Gruppe kosten 800 Baht / 18 Euro (exkl. Nationalpark-Gebühren und Elefanten-Trekking). Nachfolgend findet ihr ausführliche Informationen über alle Wasserfälle, Tempel und Fischerdörfer auf Koh Chang sowie Tipps für Mangroventouren und Ausflüge zu den Nachbarinseln.

Koh Chang - Ausflüge zu den Wasserfällen

Kurz vorweg: In der Trockenzeit von Dezember bis Mai sind die meisten Wasserfälle auf Koh Chang ausgetrocknet beziehungsweise kaum mehr als Rinnsale. Mehr Wasser führt u. a. der Klong Plu Wasserfall (siehe unten). Der Eintritt für Wasserfälle, die wie Klong Plu auf Nationalpark-Gelände liegen, beträgt 200 Baht (4,50 Euro). Wer zwei Wasserfälle am selben Tag besucht, bezahlt nur einmal Eintritt. Das Ticket daher gut aufbewahren!

Klong Plu Wasserfall

Klong Plu Wasserfall auf Koh Chang.

Klong Plu Wasserfall auf Koh Chang.

Der Klong Plu Wasserfall (Namtok Klong Plu) liegt drei Kilometer östlich des Klong Prao Beach im Landesinneren von Koh Chang. Der Weg von der Inselhauptstraße zum Wasserfall führt durch den Regenwald und vorbei an einer der Cooking Schools auf Koh Chang. Am Ende der nicht asphaltierten Straße befinden sich ein Parkplatz, ein kleiner Shop, eine Bar sowie ein Kiosk, an dem ihr eure Eintrittstickets kaufen könnt.

Hinter der gegenüberliegenden Schranke führt ein etwa 500 Meter langer Dschungelpfad zur ersten Ebene des insgesamt dreistufigen Wasserfalls. Der Weg ist Teil eines zwei Kilometer langen Nature Trails (Naturpfad) mit Erläuterungen zur Pflanzen- und Tierwelt in der Umgebung. Auf etwa halber Strecke zum Wasserfall befindet sich ein View Point mit einem Holz-Pavillon zum Ausruhen.

Video zum Einstimmen:

Koh Chang - White Sand Beach  »

Nach weiteren 200 Metern habt ihr das Plateau der ersten beiden Kaskaden erreicht. Hier bietet sich ein fantastischer Blick auf das herabstürzende Wasser und die dahinter liegenden, mit Regenwald bewachsenen Berge. Das Wasser fällt in ein natürliches Felsenbecken, das in der Mitte tief und gut zum Schwimmen geeignet ist (Badekleidung nicht vergessen!). Am Wasserfall befindet sich ein Holz-Pavillon mit Bänken und Smoking-Area.

Der Klong Plu-Wasserfall versorgt Koh Chang mit Trinkwasser. König Rama V. besuchte die Kaskade insgesamt zweimal. Die meisten Touristen laufen nur zum ersten Abschnitt des Wasserfalls, da der Pfad zur zweiten und dritten Stufe glitschig und schwer zu finden ist. Am Klong Plu Waterfall ist Campen erlaubt.

Ein Ausflug zum Klong Plu Wasserfall lässt sich gut mit einem Elefantenritt kombinieren. Das Elefanten-Camp befindet sich an der Insel-Hauptstraße direkt am Abzweig zum Wasserfall.

Fotos vom Klong Plu Wasserfall gibt es auch in unserer Bildergalerie.

Than Mayom Wasserfall

Than Mayom Wasserfall.

Beinahe ausgetrocknet: Than Mayom Wasserfall.

Der Than Mayom Wasserfall (Namtok Than Mayom) ist von der Ostküste Koh Changs über eine Straße erreichbar. Die Zufahrt zum Wasserfall liegt gleich hinter dem Verwaltungsgebäude des Nationalparks. An der Schranke sind 200 Baht (4,50 Euro) Eintritt pro Person zu bezahlen.

Eine kleine Straße führt weiter bis zu einem Parkplatz mit Getränke-Shop. Vis-à-vis einer weiteren Schranke beginnt ein etwa 200 Meter langer Dschungelpfad, der am ersten Wasserfall endet. In der Trockenzeit führt die untere Kaskade des insgesamt dreistufigen Wasserfalls nicht allzu Wasser. Über ein Felsplateau (Achtung, Rutschgefahr) erreicht ihr ein natürliches Felsenbecken, das Gelegenheit zur Abkühlung bietet.

Alle drei Wasserfälle des Than Mayom erstrecken sich entlang dem Mayom Fluss (Klong Mayom). Hoch oben in einem Felsen der ersten Kaskade haben König Rama V. und König Rama VI. ihre Namenszüge hinterlassen. Wer hochklettern möchte, sollte festes Schuhwerk tragen. Der zweite Wasserfall liegt ca. 500 Meter östlich der ersten Kaskade und der dritte rund drei Kilometer vom ersten entfernt. Wie Klong Plu versorgt auch Than Mayom Koh Chang mit Trinkwasser.

Am Than Mayom Waterfall ist Zelten erlaubt. Camper können entweder ihre eigenen Zelte aufstellen oder ein Zelt beim Park Office für 200 bis 500 Baht (4,50 bis 11,20 Euro) mieten.

Khiri Phet Wasserfall

Der Kiri Phet Wasserfall hat insgesamt sieben Ebenen und liegt etwa zwei Kilometer südlich des Fischerdorfes Salak Phet (siehe unten) an der Südostküste von Koh Chang. Der Weg von Salak Phet zum Khiri Phet Wasserfall führt größtenteils durch Kautschuk-Plantagen. Während der Trockenzeit ist es möglich, bis ganz nach oben auf die siebte Ebene des Wasserfalls zu klettern. In der Regenzeit sind die Wege und Felsen nass und rutschig. Ein Becken zum Erfrischen findet ihr bei der ersten Kaskade.

Klong Nonsi Wasserfall

Der Klong Nonsi Wasserfall (Namtok Klong Nonsi) ist über einen rund drei Kilometer langen Weg von Ban Dan Mai an der Ostküste Koh Changs zu erreichen. Klong Nonsi ist ein mehrstufiger Wasserfall, der allerdings in der Trockenzeit von Dezember bis Mai kein Wasser führt. Der Eintritt zum Wasserfall ist kostenlos.

Klong Nueng Wasserfall

Namtok Klong Nueng (auch Klong Nung Wasserfall) liegt nahe Salak Phet im Südosten von Koh Chang. Namtok Klong Nueng ist der höchst gelegene Wasserfall auf Koh Chang. Um zur Kaskade zu gelangen, müsst ihr circa eine Stunde über Felsen klettern. Nach dem anstrengenden und schweißtreibenden Marsch könnt ihr euch in einem der Felsenbecken des Wasserfalls erfrischen.

Sehenswürdigkeiten auf Koh Chang: Tempel

Auf Koh Chang gibt es nur einige wenige Tempel. Die meisten sind im chinesischen Stil errichtet.

Shrine of Chao Po and Chao Mae Koh Chang

Shrine of Chao Po und Chao Mae Koh Chang.

Shrine of Chao Po and Chao Mae Koh Chang.

Der Schrein von Chao Po und Chao Mae Koh Chang wird von den Einheimischen hoch verehrt. Es heißt, er schütze die Bewohner Koh Changs und der umliegenden Inseln. So sollen Fischer gerettet worden sein, die auf dem Wasser vom Monsun überrascht worden waren oder die Orientierung verloren hatten. Auch bei Sorgen und Nöten wie dürftige Ernteerträge, Krankheiten und Leid suchen die Einheimischen den Tempel gern auf. Der Schrein von Chao Po und Chao Mae Koh Chang ist im chinesischen Stil errichtet und liegt im Nordwesten von Koh Chang nahe Sapparot Pier.

Von der Inselhauptstraße führt eine kurze, steile Straße hinauf zum Tempel. Zentrum ist der Viharn mit einer Buddhastatue und zahlreichen Tischen, auf denen Gläubige ihre Spenden ablegen. Dazu zählen ganze Schweinsköpfe, Obst, Flaschen mit Wasser und Blumenschmuck.

Fotos vom Shrine of Chao Po and Chao Mae Koh Chang gibt es auch in unserer Bildergalerie.

Wat Salak Phet

Wat Salak Phet: Dach des Viharns.

Wat Salak Phet: Dach des Viharns.

Der Tempel Wat Salak Phet liegt an der Zufahrtsstraße zum Fischerdorf Salak Phet im Südosten von Koh Chang. Der hölzerne und mit zahlreichen farbigen Schnitzereien versehene Viharn, größtenteils Darstellungen aus dem Leben Buddhas, wird von einer Mauer mit einer grünen Schlange umgeben. Ins Auge fallen außerdem die Kriegerstatuen und die mythischen Figuren an der Tempel-Außenmauer.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite von Wat Salak Phet befindet sich ein kleines zum Tempel gehörendes Museum. Zu sehen gibt es eine Reihe von Buddha-Statuen, Gefäßen und Gemälden.

Fotos vom Tempel Wat Salak Phet gibt es auch in unserer Bildergalerie.

Wat Klong Son

Der Tempel Wat Klong Son liegt nahe dem gleichnamigen Dorf im Nordwesten von Koh Chang. Der alte hölzerne Viharn ist mit Schnitzereien verziert (größtenteils Darstellungen aus dem Leben Buddhas), auch die Fenster weisen ein kunstvolles Dekor auf.

Ausflüge zu den Fischerdörfern und Mangroventouren

Die drei großen Fischerdörfer auf Koh Chang, Salak Khok, Salak Phet und Bang Bao, befinden sich im Südwesten und im Südosten der Insel. Ausflüge nach Salak Khok und Salak Phet an der Südostküste lohnen vor allem wegen der guten Seafood-Restaurants und Mangroven-Touren.

Salak Khok (Salak Khok Bay)

Salak Khok ist ein Fischerdorf an der Südostküste von Koh Chang und wird von dichten Mangrovenwäldern umgeben. Die Mangrovenwälder lassen sich zu Fuß über einen Walk Way mit Brücke und Naturlehrpfad, einem Kayak oder einem Holzboot erkunden.

Der Bootsverleih ist Teil des auf Stelzen erbauten Schwimmenden Fischerdorfes. Kayaks kosten 100 Baht (2,30 Euro), die so genannten Wooden Boats samt Führer für 40 Minuten 200 Baht (4,50 Euro) pro Person. Wir entschieden uns für eine Fahrt mit einem der schönen, naturbelassenen Holzboote. Hier der Tourbericht:

Mangroventour in Salak Khok.

Mangroven-Tour durch Salak Khok.

Kaum am Steg angekommen, fährt unser Boot auch schon vor. Wir steigen ein und machen es uns an einem kleinen Tisch auf zwei Holzbänken bequem. Über uns wird ein großer Sonnenschirm aufgespannt. Unser Bootsführer, der im Stehen rudert, schippert uns durch den Mangrovenwald, vorbei an schwimmenden Häusern und farbig angestrichenen Fischerbooten.

Wir gleiten über das ruhige Wasser, zu beiden Seiten Mangroven, vor uns einige Flussbiegungen und schließlich eine Sandbank. Hier öffnet sich die Salak Khok Bucht zum Meer hin. Weiter geht es an einem Schwimmenden Dorf vorbei wieder zurück zum Anleger. Unser Fazit: Eine lohnende Bootstour durch schöne Natur. Unbedingt empfehlenswert!

Fotos von Salak Khok und den Mangroventouren gibt es auch in unserer Bildergalerie.

Salak Phet (Salak Phet Bay)

Nur wenige Kilometer südlich von Salak Khok liegt das auf Pfählen und Stelzen erbaute Fischerdorf Salak Phet. Salak Phet ist vor allem für seine guten Seafood-Restaurants bekannt. Neben dem Fischfang bilden diese die Haupteinnahmequelle der hier ansässigen Seezigeuner.

Unser Essen im Salak Phet Seafood Restuarant.

Unser Essen im Salak Phet Seafood Restuarant.

Vom zentralen Parkplatz führt ein mit Kübelpflanzen gesäumter Steg direkt zum Salak Phet Seafood Restaurant, eins der besten Fischrestaurants vor Ort. Das Restaurant bietet eine große überdachte Terrasse und eine breites Angebot an Fisch- und Seafood-Gerichten. Die Preise werden größtenteils nach Gramm berechnet. So kosten 100 Gramm Seekrebse mit Curry beispielsweise 79 Baht (ca. 1,80 Euro). Die ausgelösten Krebse werden mit Fingern, Messer und Gabel gegessen. Werkzeuge gibt es nicht. Die Preise für Blue Crab, Tintenfisch, Snapper und Fischgerichte liegen zwischen 70 und 90 Baht (1,55 / 2 Euro) je 100 Gramm. Eine Portion Prawns (leider nicht entdarmt) in Tamarindensoße kostet pauschal 300 Baht (6,70 Euro).

Wer sich nach dem Essen die Beine vertreten möchte, sollte den Steg vom Restaurant bis ans Ende laufen. Unten im Wasser hängen Netze mit frisch gefangenen Fischen. Zu sehen gibt es u. a. Schwarzspitzen-Riffhaie, Snapper und diverse Krebsarten.

Stelzenhaus im Fischerdorf Salak Phet.

Stelzenhaus im Fischerdorf Salak Phet.

Auch lohnt ein Spaziergang durch das Dorf am Uferweg entlang bis zum Island View Resort *. Im Resort können Schnorcheltrips, Kayak-Touren, Segelturns und Touren zu den vorgelagerten Inseln Koh Mapring, Koh Phrao Nai und Koh Phrao Nok gebucht werden.

Schräg gegenüber, auf der anderen Seite der Bucht, befinden sich ein View Point, der Long Beach und am äußersten Ende das Naval Battle Memorial, ein Denkmal, das an die Seeschlacht von 1941 erinnert. Während des Indochina-Krieges versenkten die Franzosen nahe Salak Phet drei Schiffe der königlich-thailändischen Flotte. Heute werden am Naval Battle Memorial alljährlich Gedenkfeiern abgehalten und Lampions für die Gefallenen angezündet.

Empfehlenswerte Resorts in Salak Phet sind das Parama Koh Chang by Epikurean Lifestyle * und das The Mangrove Hideaway Koh Chang *. Weitere Resorts in Salak Phet findet ihr in der Hotelübersicht *.

Fotos von Salak Phet gibt es auch in unserer Bildergalerie.

Bang Bao

Leuchtturm in Bang Bao auf Koh Chang.

Bang Bao - Leuchtturm am Ende des Piers.

Das Fischerdorf Bang Bao im Südwesten von Koh Chang hat sich in den letzten Jahren zum Touristen-Hype gemausert. Von dem mit Geschäften und Supermarkt umgebenden Parkplatz im Ortszentrum beginnt unweit der Pier. Dieser ist teilweise überdacht, auf Pfählen im Wasser errichtet und erstreckt sich über eine Länge von etwa 800 Metern bis zu einem weißen Leuchtturm hinein ins Meer.

Shop mit Bekleidung auf dem Pier.

Shop mit Bekleidung im überdachten Teil des Piers.

Der überdachte Teil des Piers ist etwa einen halben Kilometer lang und nur zwei Meter breit. Zu beiden Seiten befinden sich auf Pfählen errichtete Wohnhäuser, Restaurants, Bars, Tauchschulen, Geschäfte mit Souvenirs, Bekleidung und Schmuck, Stände mit frischem Fisch und Obst sowie unzählige Reisebüros und Touranbieter.

Am Ende der Shoppingmeile beginnt unter freiem Himmel der eigentliche Pier, von dem die Boote zu den Nachbarinseln Koh Mak, Koh Kood oder Koh Wai sowie zu den Tauch- und Fishing-Touren ablegen. Bootsausflüge zu den Nachbarinseln von Koh Chang wie zum Beispiel die beliebte Five-Island-Tour können in den Reisebüros weiter vorn am Pier gebucht werden. Bei längeren Touren sollte man darauf achten, dass man ein Boot mit bequemen Sitzen erwischt und keines mit harten Holzbänken. Daher lohnt es sich, vor der Buchung zunächst nach Bang Bao zu kommen und sich dort ein passendes Boot auszugucken.

Pitoreske Boote am Bang Bao Pier.

Pittoreske Boote am Bang Bao Pier.

Die bunten Holzboote, manche auf Piratenschiff getrimmt, geben ein fantastisches Fotomotiv ab. Wer fotografieren möchte, sollte um etwa 16.30 Uhr kommen, wenn die Boote von den Touren wieder zurück sind und geputzt werden.

Bei der Rückkehr der Schiffe am Nachmittag herrscht Hochbetrieb auf und am Pier. Menschenmassen drängeln sich über den schmalen Steg, kaufen Getränke und Souvenirs. Angestellte der ansässigen Tauchbasen schieben Karren mit Sauerstoffflaschen über den Steg, Einheimische ihre Garküchen.

Wenn die letzten Boote am frühen Abend eingetroffen sind, leert sich der Pier schlagartig. Die meisten Geschäfte und Stände schließen, und die zum Teil ausgezeichneten und auf Stelzen stehenden Seafood-Restaurants und Bars füllen sich. Beliebt für einen Sundownder ist das "Buddha View" mit einer großen Terrasse und Blick auf die Bang Bao Bay. Auf Liegen lässt es sich hier bestens chillen und den Sonnenuntergang genießen.

Nicht nur am Pier, auch im Zentrum von Bang Bao finden sich zahlreiche Restaurants und Bars, außerdem preiswerte Hotels und Gästehäuser * sowie Geschäfte, die auch am Abend geöffnet sind. Bang Bao eignet sich bestens für einen Shopping-Bummel.

Das Fischerdorf Bang Bao ist sowohl von den Piers im Norden von Koh Chang als auch von allen größeren Stränden mit dem Sammeltaxi (Songthaew) zu erreichen. Der Fahrpreis richtet sich nach der Entfernung und beträgt zwischen 50 und 150 Baht (1,10 / 3,30 Euro).

Abseits vom Pier und dem quirligen Fischerdorf Bang Bao befindet sich das empfehlenswerte Nirvana Resort *. Weitere Resorts in und um Bang Bao findet ihr in der Hotelübersicht *.

Fotos von Bang Bao gibt es auch in unserer Bildergalerie.

Koh Chang - Ausflüge zu den Nachbarinseln

Koh Kham - Nachbarinsel von Koh Chang.

Koh Kham - Nachbarinsel von Koh Chang.

Die meisten organisierten Boots- bzw. Schnorcheltouren zu Koh Changs Nachbarinseln Koh Wai, Koh Mak, Koh Kood oder Koh Kham starten in Bang Bao (siehe oben). Darüber hinaus gibt es zahlreiche kleine und unbewohnte Inseln (siehe Karte), die bei Touren mitunter ebenfalls angesteuert werden. Schnorcheltrips und Bootstouren aller Art könnt ihr auf Koh Chang an allen Stränden, in Resorts * oder Reisebüros buchen.

Einen sehr empfehlenswerten Tagesausflug vorbei an 15 Inseln mit Schnorchelstopps u. a. auf Koh Wai und Koh Mak bietet der Anbieter "Thaifun" für 1390 Baht (rund 31 Euro) inkl. Mittagessen und Hotel-Transfer an. Eine ausführliche Tourbeschreibung findet ihr auf dieser Seite.

Wer die umliegenden Inseln lieber auf eigene Faust erkunden möchte, kann mit dem Taxi-Speedboot von Bang Bao oder Kai Bae nach Koh Wai, Koh Kham, Koh Rayang, Koh Kradad oder Koh Rang fahren. Der Preis liegt je nach Insel und Länge der Strecke bei sechs bis zwölf Euro pro Person. Die Boote verkehren täglich mehrmals. Abfahrtszeiten können in jedem Resort auf Koh Chang erfragt werden.

Links & Anzeigen

Hotels suchen

Check-in-Datum

calendar

Check-out-Datum

calendar