Die ideale Packliste und Checkliste für Urlaub in warmen Ländern und den Tropen

Reisetasche

Mit meiner Packliste wirst du nichts mehr vergessen!

Du willst verreisen und hast Angst, dass du das etwas Wichtiges vergessen könntest – oder weißt nicht genau, was du für die Reise einpacken sollst? Keine Sorge: Mit meiner Packliste und Checkliste speziell für Urlaub in warmen Ländern wirst du an alles denken und genau das Richtige einpacken.

Vor der Reise ist oft wenig Zeit fürs Kofferpacken. Arbeiten bis zum letzten Tag, Pflanzen versorgen, Haustiere unterbringen, Bürokram erledigen und vieles mehr – Unter Zeitdruck fällt es schwer, alles zu bedenken. Im Urlaub stellst du dann fest, dass du deine Sonnenbrille, deinen Lieblings-Badeanzug oder deine Kreditkarte vergessen hast. Damit das nicht passiert, lies dir meine Packliste aufmerksam durch und arbeite die für dich relevanten Dinge ab. Ich reise viel und oft. Meine Checkliste für den Urlaub basiert auf jahrzehntelanger Reiseerfahrung. Und jetzt legen wir los und gehen alles Schritt für Schritt durch. Allem voran steht die Wahl des richtigen Reisegepäcks.

Wahl des richtigen Reisegepäcks

Reisetasche, Rucksäcke

Mein Bestand an Reisegepäck (v. li. oben nach re. unten): Vaude Trolley Tobago * (90 l), Nebula-Rucksack von Osprey * (34 l), Fotorucksack Lowepro Photo Sport 200 AW * (18 l), Lowepro Photo Sport 200 mit geöffnetem Kamerafach, Rucksack Giga von Deuter * (28 l, auf der Abb. Modell Giga Pro mit 31 l), faltbarer Leichtrucksack von Gonex * (30 l)

Da mir Koffer zu kompakt sind und ich große, schwere Rucksäcke nicht lange tragen kann, bevorzuge ich Reisetaschen mit Rollen. Reisetaschen haben gegenüber Koffern den Vorteil, dass man sie – sollte Rollen einmal nicht möglich sein – notfalls auch über die Schulter hängen kann. Zum Beispiel, wenn es mal aufs Boot geht, über eine Schotterpiste oder durch weichen Sand.

Ich reise seit Jahren mit meinem Vaude Trolley Tobago * (90 Liter, 75 x 40 x 32 cm) und bin mit der Reisetasche überaus zufrieden. Die Rollen und das Material (u. a. Tarpaulin) sind sehr strapazierfähig. Die Tasche hat viel Volumen und mit 3,9 Kilogramm ein akzeptables Eigengewicht.

Der Vorteil gegenüber vielen anderen Trolley-Reisetaschen ist bei der Vaude Tobago die praktische Aufteilung. Die Tasche besitzt zwei große separate Fächer, so dass der Inhalt nicht verrutschen kann und man nicht lange wühlen muss, um an seine Sachen zu kommen. Den Vaude Trolley Tobago gibt es in mehreren Farben (schwarz, orange, apple green mocca, azure) und in drei verschiedenen Größen (90, 65 und 35 Liter).

Robuster Freizeitrucksack als Handgepäck

Als Handgepäck bevorzuge ich robuste und ergonomische Freizeitrucksäcke mit Notebookfach und zweckmäßiger Aufteilung. Gute Erfahrungen habe ich sowohl mit dem Modell Giga von Deuter * (28 l) als auch mit dem Nebula von Osprey * (34 l) gemacht. Da ich beide Rucksäcke gleichermaßen praktisch finde, reise ich mal mit dem einen, mal mit dem anderen Rucksack.

Alternative: 2-in-1 Fotorucksack und Daypack

Mein dritter Rucksack, der Lowepro Photo Sport 200 AW *, kommt nur zum Einsatz, wenn ich meine komplette Kamera-Ausrüstung mit in den Urlaub nehme. Der unschlagbare Vorteil dieses Fotorucksacks ist ein herausnehmbares, gut gepolstertes Kamerafach an der Außenseite, in das sowohl meine Spiegelreflexkamera als auch zwei Zusatzobjektive (Weitwinkel und Tele) passen. Darüber hinaus besitzt der Rucksack ein Laptop-Fach, ein größeres Daypack-Fach, mehrere Zusatzfächer für Speicherkarten und anderes Fotozubehör sowie eine Regenschutzhülle. Der Rucksack ist zwar nicht gerade preiswert, dafür aber ein gelungener Mix aus Kamerarucksack und Daypack.

Alternative: Wasserdichter Laptop-Rucksack

Update: Für Reisen in regenreiche Gebiete habe ich mir inzwischen einen wasserdichten Laptop-Rucksack zugelegt, das Patagonia Black Hole Pack * (32 l). Hauptsächlich, um bei Regen mein technisches Equipment wie mein iPad *, meine Kamera oder meine GoPro HERO4 * zu schützen. Der Rucksack ist nicht nur super praktisch, sondern sieht obendrein auch trendy und schick aus. Daher benutze ich ihn auch Zuhause, zum Beispiel wenn ich an Regentagen mit dem Rad zur Arbeit fahre.

Zusätzlicher Leicht-Rucksack

Für Strandspaziergänge, kurze Wanderungen oder Bootsausflüge habe ich im Urlaub immer noch einen Leicht-Rucksack dabei. Supi bewährt hat sich mein Faltrucksack von Gonex *. Der Rucksack fasst satte 30 Liter, ist mit 320 Gramm ultraleicht und lässt sich zu einem Mini-Paket zusammenfalten. Zum Tragen schwerer Dinge wie Glasflaschen etc. ist der Rucksack allerdings nicht geeignet.

Optionales Reisegepäck

Kulturbeutel

Links Kulturbeutel zum Aufhängen von Jack Wolfskin *, rechts herkömmliche Kulturtasche

Packliste Bekleidung und Schuhe

Schuhe

Meine Trekking- und Wanderschuhe adidas AX2

Meine Packliste eignet sich für zwei- bis vierwöchige Reisen in hauptsächlich warme Länder und tropische Gebiete und umfasst neben dem Nötigsten auch einige sinnvolle optionale Gegenstände (sind extra gekennzeichnet).

Bekleidung optional

Packliste Körperpflege und Gesundheit

Zum Verstauen sämtlicher Körperpflegeprodukte und –utensilien auf Reisen besitze ich den Jack Wolfskin Kulturbeutel Grand Saloon * zum Aufhängen. Kulturbeutel zum Aufhängen sind auf Reisen sehr viel praktischer als herkömmliche Kulturtaschen. Während Taschen eine Ablage benötigen, können Kulturbeutel mit Haken auch an einer Türklinke oder Handtuchstange befestigt werden.

Sonnen- und Mückenschutz

Mückenschutz, Sonnenschutz, Medikamente

Sonnencreme, Mückenschutz, Medikamente

Ein guter Sonnen- und Mückenschutz ist in warmen und tropischen Ländern unverzichtbar. Abgesehen von schützender Kleidung (Sonnenhut, lange Hosen, langärmelige Shirts, Blusen oder Hemden gegen Mücken) empfehle ich Cremes, Lotionen und Sprays nur bewährter Hersteller. Denn nichts ist döfer, als sich den Urlaub mit Sonnenallergie und Verbrennungen zu verderben und sich obendrein Gesundheitsrisiken auszusetzen.

Ich selbst benutze auf Reisen immer Nivea Sun Sonnenmilch LSF 30 * oder Ladival *. Sehr blasshäutigen und / oder sonnenempfindlichen Menschen empfehle ich, zumindest in den ersten Tagen einen Sunblocker mit mindestens Lichtschutzfaktor (LSF) 50 aufzutragen.

Als Mückenschutz habe ich auf Reisen sowohl Autan Family Care * dabei als auch das teurere Nobite *, das mir selbst in Ländern wie Kambodscha geholfen hat.

Bei Haut-Unverträglichkeiten, Allergien und anderen Erkrankungen sollte bei der Wahl des passenden Sonnen- oder Mückenschutzes eine Beratung durch die/den behandelnde/n Ärztin/Arzt erfolgen.

Packliste Medikamente | Reiseapotheke

Da Medikamente grundsätzlich mit einer Ärztin/einem Arzt abzustimmen sind, nenne ich hier lediglich Anwendungsgebiete, die bei der Zusammenstellung einer Reiseapotheke berücksichtigt werden sollten:

Bei Bedarf: Medizinische Hilfen und Hilfsmittel

Packliste Technisches Equipment

Tablet, Laptop, Handy

Auf Reisen immer dabei: Mein mobiles Büro

Eine Reise ohne mein iPad Air 2 * und mein iPhone 6 * ist für mich unvorstellbar. Auf längere Reisen nehme ich statt des iPads jedoch lieber mein 13-Zoll-MacBook mit, um unterwegs besser und komfortabler arbeiten zu können (z. B. neue Beiträge für meine Online-Reiseführer schreiben).

Ebenso unverzichtbar für mich sind meine Kamera-Ausrüstung und meine Sony FDR-X1000 4K-Actioncam *. Meine GoPro HERO4 * habe ich wieder verkauft, da mich bei der Sony Actioncam (mehrfacher Testsieger 2016) die gestochen scharfen Aufnahmen und leuchtenden Farben überzeugt haben.

Sehr zufrieden bin ich auch mit dem wirklich gut funktionierendem Bildstabilisator (im Full-HD-Modus) und der bequemen Steuerung über die Live-View-Remote-Fernbedienung. Die Fernbedienung ist für mich inzwischen unverzichtbar. Wo auch immer ich die Sony-Actioncam befestigte, ob an der Windschutzscheibe meines Autos, am Lenker meines Fahrrads oder am Helm auf dem Kopf, ich kann sie bequem über die armbandähnliche Fernbedienung steuern und auf dem Display die Aufnahme der Kamera verfolgen.

Actioncam

Meine Sony FDR-X1000 4K-Actioncam * mit Live-View-Remote-Fernbedienung (links), Unterwassergehäuse und bis zu 60 Meter Tiefe wasserdichter Ersatztür AKADDX1K.SYH * (unten rechts)

Ich habe mit der Sony FDR-X1000 eine Testfahrt mit dem Auto durch Berlin gemacht und bin mit den Aufnahmen absolut zufrieden. Mein Test-Video kannst du dir auf YouTube anschauen.

Anzumerken ist, dass das mitgelieferte Unterwassergehäuse SPK-X1 nicht wirklich tauchtauglich ist, da es laut Herstellerangaben nur bis zu einer Tiefe von 10 Metern wasserdicht ist. Wenn du tiefer als 10 Meter tauchen willst, brauchst du für das Gehäuse die Ersatztür AKADDX1K.SYH * mit Flachlinse. Der Preis liegt bei etwa 30 Euro. Mit der Ersatztür ist die Sony-Cam bis zu einer Tiefe von 60 Metern wasserdicht.

Um meine Sony-Actioncam flexibel einsetzen und befestigen zu können, habe ich mir außerdem das Zubehör-Bundle von Luxebell * u. a. mit Brustgurt, Helm-Halterung, Fahrradlenker-Halterung, Saugnapf für die Autoscheibe, Teleskopstange und Stativ zugelegt sowie 4 Ersatzakkus samt dualem Ladegerät *.

Nachfolgend eine Checkliste für sämtliche technische Geräte und wichtiges Zubehör:

Gut, wenn man's dabei hat

Checkliste Reise-Dokumente

Reisedokumente

Wichtige Reisedokumente

Vor deiner Reise solltest du dich rechtzeitig über die Einreisebestimmungen für dein Reiseland informieren. Welche Reise-Dokumente du benötigst, kannst du auf der Webseite des Auswärtigen Amtes oder auf der Seite der jeweiligen Botschaft nachlesen.

Reisepass: Für viele Länder brauchst du einen mindestens sechs Monate gültigen Reisepass, zum Beispiel für Thailand, Indonesien und Kenia. Überprüfe daher rechtzeitig das Ablaufdatum deines Reisepasses und lasse den Pass ggf. verlängern.

Visum: Informiere dich, ob du ein Visum für dein Reiseland benötigst und falls ja, welches. Es gibt so genannte Visa on Arrival, die bei der Einreise in den Pass gestempelt werden. Andernorts benötigst du ein Touristen-Visum, das vor der Einreise beantragt werden muss und eine bestimmte Gültigkeitsdauer hat. In einigen Ländern wird bei mehrfacher Ein- und Ausreise ein Multiple Entry Visa verlangt.

Ausreisenachweis: Einige Staaten verlangen, dass du bei der Einreise einen Ausreisenachweis vorlegst. Das kann das Ticket für einen Weiterflug in ein anderes Land sein oder aber das Rückflug-Ticket. Der Weiter- bzw. Rückflug muss in der Regel in einem bestimmten Zeitraum erfolgen.

Tipp: Kopiere vor der Abreise sämtliche Reise-Dokumente wie Pass / Visum, Flugtickets etc. Alternativ kannst du die Dokumente auch scannen, auf dem Handy speichern oder in eine Cloud hochladen. Im Falle des Verlusts /Diebstahls tragen Kopien in der Regel dazu bei, bürokratische Vorgänge bei der Beschaffung eines Ersatz-Dokuments oder neuen Dokuments zu beschleunigen.

Weitere Dokumente bei Bedarf

Checkliste Impfungen, Impfpass, Notfallausweis

Einige Länder schreiben Impfungen wie beispielsweise einen Impfschutz gegen Hepatitis vor. Andere Länder sprechen lediglich Impfempfehlungen aus. Einzelheiten über erforderliche Impfungen für dein Reiseland erfährst du auf der Webseite des Auswärtigen Amtes sowie auf den Seiten der jeweiligen Botschaft. Bei Reisen in die Tropen oder im Falle besonderer Vorerkrankungen solltest du vor Abreise in jedem Fall einen Tropenmediziner beziehungsweise deinen behandelnden Arzt zu Rate ziehen.

Deinen Impfpass solltest du ebenso wie einen ausgefüllten Notfallausweis auf Reisen stets bei dir haben. Einen Notfallausweis erhältst du bei deiner Krankenkasse oder deinem Arzt. Neben deiner Adresse, Blutgruppe und Kontakt-Angaben für den Notfall kannst du in deinen Notfallausweis auch etwaige Vorerkrankungen sowie für dich zwingend notwendige Medikamente eintragen.

Checkliste Geld und Kreditkarten

Zum Glück ist es heutzutage kaum noch notwendig, viel Bargeld oder Reiseschecks mit in den Urlaub zu nehmen. In den meisten Ländern dieser Welt gibt es Geldautomaten (ATM), die in der Regel alle gängigen Kreditkarten sowie EC-Karten mit Maestro- oder Cirrus-Logo akzeptieren. Bei Reisen und Ausflüge in abgelegene Regionen empfiehlt es sich allerdings nach wie vor, ausreichend Bargeld in der Landeswährung mitzunehmen.

Tipp : Meine Lieblings-Kreditkarte auf Reisen ist die Santander 1PlusCard *. Als Kundin kann ich mit der Karte weltweit kostenlos Bargeld abheben. Individuelle Entgelte, die Automatenbetreiber in manchen Ländern wie in Thailand und den USA erheben, erstattet die Santander Bank – anders als andere Banken – (auf Antrag) wieder zurück.

Santander 1PlusCard

Ich nehme mindestens zwei Kredit-/EC-Karten mit in den Urlaub, falls eine verloren geht oder gestohlen wird. Mehrere Kreditkarten bewahre ich aus Sicherheitsgründen nie zusammen auf. Eine Karte und das Bargeld trage ich dicht am Körper in einem Geldgürtel * oder Brustbeutel, die andere/n Karte/n verstaue ich in meiner Reisetasche und meinem Rucksack. Kreditkarten, Bargeld und andere Zahlungsmittel sollten aus Sicherheitsgründen nie in Hosen- oder Jackentaschen aufbewahrt werden!

Checkliste Reiseversicherungen

"Mir wird schon nichts passieren", denken viele und verzichten aus Spargründen auf den Abschluss einer Reiseversicherung. Das kann fatale Folgen haben und auch finanziell komplett nach hinten losgehen. Daher empfehle ich dringend den Abschluss einer Reisekrankenversicherung * und zusätzlich einer Reiserücktrittsversicherung *.

Übrigens bieten fast alle Versicherungen auch Komplettpakete an. Diese bestehen meist aus einer Reisekrankenversicherung, einer Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung sowie einer Gepäckversicherung. Vor Abschluss einer Versicherung solltest du in jedem Fall das Kleingedruckte lesen und dich vergewissern, dass im Notfall / Krankheitsfall auch der Rücktransport in dein Heimatland mitversichert ist.

Vielfliegerprogramme / Meilen sammeln

Die meisten Fluggesellschaften bieten so genannte Vielfliegerprogramme an. Teilnehmer eines Vielflieger-Programms (z. B. Miles & More - Lufthansa und Partner, topbonus - airberlin und Partner) werden für das Sammeln ihrer zurückgelegten Flugmeilen mit ermäßigten Flügen, Freiflügen, Upgrades etc. belohnt. Bei Flugbuchungen lohnt es sich daher, das von der jeweiligen Airline angebotene Vielfliegerprogramm gleich mit anzumelden. Bei Vorlage der Mitgliedskarte am Check-in-Counter auf dem Flughafen werden die Meilen auf dem Konto der Teilnehmerin/des Teilnehmers gut geschrieben.

Hat man die Karte einmal vergessen, kann man sich die Meilen meist auch nachträglich gut schreiben lassen. Viele Fluggesellschaften verlangen als Nachweis für den angetretenen Flug die Vorlage der Bordkarte. Diese sollte daher gut aufbewahrt und keinesfalls voreilig weggeworfen werden.

Vor der Abreise keinesfalls vergessen!

[ nach oben ]

Entdecke Thailand mit
Gudrun Brandenburg

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, reise für mein Leben gern, liebe Südostasien und schreibe klick-thailand.de. Ich arbeite als Redakteurin und baue Webseiten. Mehr über mich erfährst du bei
  • Gudrun Brandenburg

Anzeigen

  • Meine Lieblings-Kreditkarte auf Reisen ist die Santander 1PlusCard. Mit dieser Visa-Card kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben. Die Gebühren der Automaten-Betreiber werden ebenfalls erstattet. Bestelle die 1PlusCard hier ✓
  • Santander 1PlusCard
  • Günstige Flüge * nach Thailand und weltweit findest du bei momondo. momondo ist seit Jahren eine der beliebtesten Flug-Suchmaschinen und meine Top-Empfehlung für die Flugsuche: