Phuket Sehenswürdigkeiten und Wassersport

Wat Chalong, Phuket, Thailand

Wat Chalong auf Phuket. Foto: aiisha - Fotolia.com

Phuket - Sehenswürdigkeiten und Wassersport

Phuket lockt zwar hauptsächlich wegen seiner Strände Touristen, doch gibt es auf Thailands größter Insel auch eine Reihe von Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Lohenswert ist in jedem Fall ein Besuch der Insel- und Provinzhauptstadt Phuket sowie verschiedener Tempel und Wasserfälle. Wassersportler finden auf Phuket Gelegenheit zum Segeln, Windsurfen und Tauchen. Hier ein Überblick über Phukets Sehenswürdigkeiten:

Phuket City (auch Phuket Town)

Anzeige

Booking.com

Die Insel- und Provinzhauptstadt Phuket City, bis 2004 noch Phuket Town genannt, liegt im Südosten Phukets. Die Stadt hat rund 76.000 Einwohner und wird architektonisch von portugiesischer Kolonial-Architektur und chinesischen Einflüssen geprägt. Diese Einflüsse rühren von Phukets Tradition als Handelsstadt her. Seit jeher reich an Zinnvorkommen und Kautschuk, trieb Phuket Handel mit Portugal, Frankreich, Holland und England. Da die Insel am Handelsweg zwischen Indien und China liegt, ließen sich mit der Zeit mehr und mehr Chinesen auf Phuket nieder. Es entstanden mehrere im chinesischen Stil errichtete Tempel.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Phuket City zählt das Heldinnen-Denkmal im Bezirk Thalang. Es ist zwei Schwestern gewidmet, die Phuket im Jahr 1785 erfolgreich gegen die Burmesen verteidigten. Die Schwestern gingen unter den Namen Thao Thepkasattri und Thao Sisunthon in die Lokalgeschichte Phukets ein.

Auch lohnt ein Besuch des chinesisch-taoistischen Jui Tui Tempels an der Ranong Road. Er ist dem Vegetarier-Gott Kiu Wong In geweiht. Alljährlich finden hier zum Vegetarian Festival zahlreiche Prozessionen und Zeremonien statt. Das Vegetarian Festival wird jeweils am ersten Tag des neunten Mondmonats gefeiert, gewöhnlich im Oktober. Dann ernähren sich die chinesisch-stämmigen Bewohner Phukets rein vegetarisch. Mit der Diät soll sich eine innere Reinigung vollziehen. Zum vegetarischen Festival gehören darüber hinaus Rituale der Selbstkasteiung, zum Beispiel das Laufen über glühende Kohlen und das Durchbohren der Haut mit Speeren.

Phuket City bietet zudem eine Vielzahl an Geschäften, Kaufhäusern, Shopping-Zentren und Bars. Wer ausgiebig bummeln und die Stadt näher kennen lernen möchte, sollte mindestens zwei Übernachtungen in Phuket City einplanen. Empfehlenswerte Stadthotels sind das Summer Breeze Inn * (ab 19 Euro) und das I Pavilion Hotel * (ab 28 Euro). Weitere Unterkünfte findet ihr in der Hotelliste *.

Rang Hill

Der Hausberg von Phuket City erhebt sich im Nordwesten der Stadt. Zwar ist Rang Hill nur 139 Meter hoch, doch habt ihr von hier aus eine schöne Aussicht auf Phuket Town. Im Park finden sich zudem einige Restaurants.

Native Handicrafts Centre

Mehr zu Phuket:

Lage, Klima, Strände

Zu Phukets Sehenswürdigkeiten zählen auch die Kunsthandwerksbetriebe, wie beispielsweise das Native Handicrafts Centre an der Thepkassatri Road in Phuket City. Hier können Besucher bei der Herstellung kunsthandwerklicher Produkte zuschauen. Gefertigt werden Lack- und Silberwaren, Schmuck, handbemalte Schirme und Textilien aus handgewebter Seide. Wie in derlei Manufakturen in Thailand üblich, werden sämtliche kunsthandwerklichen Produkte auch vor Ort zum Verkauf angeboten.

Thai Village

Im Thai Village an der Thepkasattri Road in Phuket Town erhaltet ihr Einblicke in die thailändische Folklore. Vorgeführt werden unter anderem landestypische Tänze (montags bis sonnabends, 13 bis 13.45 und 17.30 bis 18.15 Uhr). Darüber hinaus gibt es Schwertkämpfe und Thai Boxen. Der Eintritt ins Thai Village kostet 650 Baht (16 Euro).

Thalang National Museum

Wer Phukets Sehenswürdigkeiten entdecken und die Geschichte der Insel kennenlernen möchte, sollte in jedem Fall auch das Thalang National Museum besuchen. Es liegt nur wenige hundert Meter vom Heldinnen-Denkmal (siehe oben) entfernt. Das Museum beherbergt eine Dauerausstellung über die Geschichte Phukets. Zu sehen sind archäologische, ethnologische und kunsthandwerkliche Exponate. Das Thalang National Museum wurde 1989 eröffnet und ist täglich außer an Feiertagen von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 30 Baht (75 Cent) pro Person.

Wat Chalong und Wat Phra Nang Sang

Neben Kunsthandwerksbetrieben und dem Thalang National Museum zählen zu Phukets Sehenswürdigkeiten gleich mehrere Tempel. Der Wat Chalon befindet sich acht Kilometer südöstlich von Phuket City an der Straße 4021. Sehenswert im Tempel sind die Statuen von zwei auf Phuket sehr verehrten Mönchen: Luang Pho Chaem und Luang Pho Chuang. Berühmt wurden die beiden Mönche aufgrund ihres medizinischen Fachwissens.

Wat Phra Nang Sang hingegen liegt im Bezirk Thalang und gilt als historisches Wahrzeichen Phukets. Der Tempel ist über die Thepkassattri Road Richtung Flughafen zu erreichen. Er wurde ursprünglich als Festung zum Schutz gegen burmesische Angreifer errichtet. Im Wat Phra Nang Sang werden drei große, alte Buddha-Statuen aus Zinn aufbewahrt.

Wat Phra Thong

Attraktion des Wat Phra Thong Tempels im Bezirk Thalang ist eine zum Teil in der Erde vergrabene Buddha-Statue. Der Legende nach soll jeder bisherige Versuch, die Statue freizulegen, Unheil hervorgerufen haben. Angefangen bei einem Jungen, der nichts ahnend seinen Wasserbüffel an einem aus dem Boden ragenden Teil der Statue festgebunden haben und auf der Stelle erkrankt sein soll. Daraufhin gingen die Dorfbewohner der Angelegenheit auf den Grund und stellten fest, dass der scheinbare Pfahl, an den der Junge den Büffel gebunden hatte, die Spitze eines goldenen Buddhas war. Da es ihnen nur teilweise gelang, die Statue auszugraben, errichteten sie an der Fundstelle einen Tempel.

Im 18. Jahrhundert sollen dann burmesische Angreifer erneut versucht haben, die Statue freizulegen. Doch vereitelte ein Hornissenschwarm das Vorhaben.

Khao Phra Thaeo Wildlife Sanctuary

Beim Besuch von Phukets Sehenswürdigkeiten kommen auch Naturfreunde auf ihre Kosten. Das Khao Phra Thaeo Wildlife Sanctuary ist ein mehr als 20 Quadratkilometer großer Nationalpark im Nordosten von Phuket. Neben Bären, Stachelschweinen und Gibbons sind hier auch über 100 Vogelarten heimisch. Nahe dem Headquarter (Parkverwaltung) befindet sich der Ton Sai Wasserfall, der aus aus dem Khao (= Berg) Phra Thaeo entspringt. Der Eintritt in den Nationalpark kostet 200 Baht (5 Euro).

Butterfly Garden und Insect World

Die Schmetterlings- und Insektenfarm liegt etwa drei Kilometer außerhalb von Phuket Stadt. Hier können diverse Schmetterlings- und Insektenarten beobachtet werden. Die Anlage wurde einst von Dr. Prasit Koysiripong gegründet und 1990 eröffnet. In der Farm werden zudem seltene Schmetterlingsarten gezüchtet. Darüber hinaus gibt es einen Forschungsbereich, in dem Lebensweisen und Fortpflanzungsverhalten der Tiere untersucht werden.

Der Butterfly Garden ist täglich von 9 bis 17.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 200 Baht (5 Euro).

Wassersport: Surfen, Segeln, Wasserski

Phuket bietet neben Sehenswürdigkeiten auch diverse Aktivitäten, beispielsweise für Wassersportler. Windsurfen ist an den meisten großen Stränden von Phuket möglich. Boards können fast überall ausgeliehen werden. Auch werden Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Gesegelt wird vor allem am Nai Han, Patong und Kata Beach. Wasserski-Fans kommen am Patong Beach auf ihre Kosten.

Tauchen

Die Tauchbasen vor Ort bieten Tauchtrips zu Spots rund um Koh Phi Phi und die Similan Islands an. Seht hierzu die Seiten Tauchen rund um Koh Phi Phi und Similan Islands: Tauchen bei Khao Lak.

Sportwettkämpfe

Zu den wichtigsten sportlichen Wettkämpfen auf Phuket zählt der alljährlich stattfindende Phuket Triathlon. Die Disziplinen sind 1,8 Kilometer Schwimmen, 55 Kilometer Radfahren und 12 Kilometer Laufen. Der Phuket Triathlon findet immer in den Monaten Oktober und November statt.

Ein weiteres Event ist die Kings' Cup Regatta Anfang Dezember. Die Segelregatta wird alljährlich vom Phuket Yacht Club ausgerichtet. Das Rennen finden zwischen Phuket und Koh Phi Phi statt - gekämpft wird um die königliche Trophäe.

[ nach oben ]

Entdecke Thailand mit
Gudrun Brandenburg

Folge mir auf:

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, reise für mein Leben gern, liebe Südostasien und schreibe klick-thailand.de. Ich arbeite als Redakteurin und baue Webseiten. Mehr über mich erfährst du bei
  • Gudrun Brandenburg

Anzeigen

  • Meine Lieblings-Kreditkarte auf Reisen ist die Santander 1PlusCard. Mit dieser Visa-Card kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben. Die Gebühren der Automaten-Betreiber werden ebenfalls erstattet. Bestelle die 1PlusCard hier ✓
  • Santander 1PlusCard
  • Günstige Flüge * nach Thailand und weltweit findest du bei momondo. momondo ist seit Jahren eine der beliebtesten Flug-Suchmaschinen und meine Top-Empfehlung für die Flugsuche: