Koh Samet | Ko Samed – Strände, Reisezeit, Resorts

Koh Samet - Überblick, Lage und Reisezeit

Anzeige

Booking.com

Koh Samet (auch Ko Samed) ist seit Jahrzehnten beliebtes Reiseziel sowohl für ausländische als auch für einheimische Touristen. Die schönen weißen Sandstrände an der Ostküste sind mittlerweile dicht mit Resorts, Restaurants und Bars bebaut. Wer auf Trubel und Nachtleben aus ist, ist auf Koh Samet richtig. Auch Wassersport-Fans kommen hier auf ihre Kosten. Die Strände und Buchten von Koh Samet eignen sich bestens zum Segeln und Surfen.

Koh Samet ist rund sieben Kilometer lang, bis zu drei Kilometer breit und Teil der Provinz Rayong. Die Insel liegt im Golf von Thailand und sechseinhalb Kilometer von der Küste entfernt. Mit Ausnahme des nordöstlichen Teils rund um das Dorf Baan Na Dan gehört Koh Samet seit 1981 zum Nationalpark Khao Laem Ya-Mu Koh Samet. Ebenso wie die Nachbarsinseln Koh Kudi, Koh Kruai, Koh Kham und Koh Plai Tin. Nach Verlassen des Gebiets von Na Dan müssen Besucher auf Koh Samet 400 Baht (zehn Euro) Eintritt für den Marinepark entrichten.

Die beste Reisezeit für Koh Samet sind die kühleren Monate November bis März. In dieser Zeit liegen die Temperaturen selten über 30 Grad. Im April und Mai können sie bis auf 40 Grad ansteigen.

Strände: Sai Kaeo Beach (Haad Sai Kaew | Saikaew Beach)

Der rund ein Kilometer lange Sai Kaeo Beach (auch Haad Sai Kaew oder Had Saikaew) liegt im Nordosten von Koh Samet und gilt aufgrund seines puderweißen Sandes als der schönste Strand der Insel. Die Zeiten, in denen hier hauptsächlich Backpacker Urlaub machten, sind längst vorbei. In den letzten zwei Jahrzehnten sind zahlreiche Bungalowanlagen entstanden, die vor allem von Thai-Touristen frequentiert werden.

Der Sai Kaeo Beach gilt wie Baan Na Dan als Inselzentrum und nächtliche Amüsiermeile. Hier befinden sich zahlreiche Bars, Restaurants und Discotheken. Empfehlenswert am Sai Kaeo Strand ist unter anderem das Saikaew Beach Resort * (Zimmerpreise: 47 bis 125 Euro). Weitere Resorts findet ihr in der Hotelliste *.

Etwa 400 Meter südlich vom Sai Kaeo Strand liegt der rund 500 Meter lange Ao Hin Khok Beach. Hier lassen sich auch preiswertere Bungalowanlagen sowie einige gute Seafood-Restaurants finden. Die Resorts liegen zurückversetzt jenseits der Straße.

Ao Phai Beach (Bamboo Bay)

Der Ao Phai Beach galt wegen der zahlreichen Rucksackreisenden lange Zeit als "Khaosan" Koh Samets. Doch die Backpacker-Ära am feinsandigen und mit Palmen gesäumten Ao Phai Beach ist weitgehend vorbei. In den vergangenen Jahren entstanden zahlreiche neue Bungalowanlagen, Bars, Pubs und Discotheken.

Ao Wong Duan Beach (Full Moon Beach)

Der Ao Wong Duan Beach ist nach wie vor bekannt für seine Vollmondpartys. Aus diesem Grund wird der schöne, feinsandige Strand auch Full Moon Beach genannt. Ao Wong Duang ist nach dem Sai Kaeo Beach der zweitgrößte Strand Koh Samets. Wie dieser ist auch der Full Moon Beach in der Hauptsaison und in den Ferienzeiten zum Teil überlaufen. Dennoch lässt sich jenseits der Liegestuhlreihen noch immer ein freies Plätzchen finden.

Der Ao Wong Duan Beach mit seinen zum Teil recht noblen Resorts und guten Seafood-Restaurants lockt ein Publikum mit etwas größerem Geldbeutel. Empfehlenswert in der mittleren Preisklasse ist unter anderem das Vongdeuan Resort * (Zimmerpreise: 36 bis 64 Euro). Weitere Resorts auf Koh Samet findet ihr in der Hotelliste *.

Ao Phrao Beach (auch Ao Prao oder Paradise Beach)

Wer auf Koh Samet einen ruhigeren Strand sucht, ist am Ao Phrao (Prao) Beach an der Westküste richtig. Der Strand ist nur knapp 300 Meter lang und nicht allzu dicht bebaut. Hier befindet sich eine der nobelsten Hotelanlagen der Insel: das Le Vimarn Cottages & Spa * (Zimmerpreise: 113 bis 426 Euro). Ebenfalls empfehlenswert ist das um einiges günstigere Ao Prao Resort * (Zimmerpreise: 64 bis 160 Euro). Weitere Resorts am Ao Phrao Beach findet ihr in der Hotelliste *.

Anreise und Fährverbindungen

Koh Samet erreicht ihr mit dem Boot von Baan Phe aus. Das Fischerdorf liegt etwa 22 Kilometer östlich der Provinzhauptstadt Rayong. Die Fähren von Ban Phe zum Pier von Ban Na Dan auf Koh Samet fahren im Stundentakt. Preis pro Fahrt: 50 Baht (1,25 Euro). Einzelne Buchten und Strände wie der Ao Phrao Beach an der Westküste von Koh Samet werden auch direkt angefahren. Auskünfte über Fahrverbindungen erteilt die Touristen-Information in Baan Phe.

[ nach oben ]

Entdecke Thailand mit
Gudrun Brandenburg

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, reise für mein Leben gern, liebe Südostasien und schreibe klick-thailand.de. Ich arbeite als Redakteurin und baue Webseiten. Mehr über mich erfährst du bei
  • Gudrun Brandenburg

Anzeigen

  • Meine Top-Empfehlung für Reisen: Weltweit kostenlos Bargeld abheben mit der Santander 1PlusCard ✓ (Fremdgebühren werden ebenfalls erstattet!)
  • Santander 1PlusCard