Close Menu

Die 9 schönsten Inseln in Thailand ohne Massentourismus

Inseln Thailand Geheimtipp

Diese Inseln in Thailand gelten noch immer als Geheimtipp

Zuletzt aktualisiert am 28. Mai 2022

Du möchtest Urlaub in Thailand machen und hast keine Lust auf überfüllte Strände und Party-Trubel? Auf meinen mehr als 15 Thailand-Reisen habe ich einige Inseln besucht, die nach wie vor als Geheimtipp gelten. Hier zeige ich dir 9 traumhaft schöne Inseln, auf denen du in Thailand noch ungestört Urlaub machen kannst:

.

1. Koh Phayam

Long Beach Koh Phayam

Long Beach (Ao Yai), einer der Hauptstrände auf Koh Phayam

Koh Phayam ist ein Natur-Paradies und zählt zu den weniger bekannten Inseln in Thailand. Unter Backpackern gilt die unweit von Ranong im äußersten Nordwesten von Thailand gelegene Insel nach wie vor als Geheimtipp. Das (überschaubare) touristische Leben auf Koh Phayam spielt sich in erster Linie an den beiden Hauptstränden Ao Yai (Long Beach) und an der sogenannten Büffelbucht (Ao Khao Kwai) ab.

Beide Strände sind Bilderbuchstrände mit feinem, weißem Sand, Palmen und türkisblauem Meer. Perfekt also, um in der Hängematte zu chillen, ab und an im seichten Meer zu baden und in einer der Beach Bars ein eiskaltes Chang- oder Singha-Bier zu schlürfen. Abwechslung bieten Strandspaziergänge, Insel-Erkundungen mit dem Fahrrad oder Moped (beispielsweise zur Felsformation Hin Thalu an der Büffelbucht) sowie Tauchtouren zu den Surin-Inseln und zum Mergui-Archipel in Myanmar.

Koh Phayam ist eine grüne Insel mit Dschungel, Kautschuk- und Cashewnuss-Plantagen. Die meisten Straßen sind schmal und unbefestigt. Geschäfte gibt es auf der Insel nur einige wenige. Die meisten (gerade mal zwei, drei) befinden sich im Inselhauptort Koh Phayam Village direkt am Pier.

Dagegen findest du auf Koh Phayam jede Menge Restaurants und Bars – die meisten am Long Beach und in der Büffelbucht. Die besten Party-Locations sind die Hippie Bar an der Büffelbucht und die Rasta Baby Bar am nördlichen Ende vom Long Beach.

Die meisten Bungalows auf Koh Phayam sind einfach und preiswert. Komfort wie warmes Wasser und durchgängigen Strom haben nur die wenigsten.

Koh Phayam Reisetipps


Beste Reisezeit: November bis Mai mit maximalen Tagestemperaturen zwischen 31 und 33 Grad Celsius

Beliebte Strände: Ao Yai (Long Beach), Büffelbucht (Ao Khao Kwai), Ao Mook, Ao Kwang Peeb, Ao Mae Mai

Long Beach Koh Phayam

Long Beach (Ao Yai)

Büffelbucht Koh Phayam

Büffelbucht (Ao Khao Kwai Beach)

Tipps für Unterkünfte: Long Beach (Ao Yai): JJ Beach Resort*, Phayam Friends*, Frog Beach House*; Büffelbucht (Ao Khao Kwai): Banana Resort*, Starlight Beach Resort*

Straßen und Transport: Auf Koh Phayam gibt es nur einige wenige Straßen. Lediglich die Hauptverbindungsstraßen sind asphaltiert. Transportmittel auf Koh Phayam sind Roller, Moto-Taxis und Fahrräder. Autos fahren keine auf der Insel – noch nicht.

Anreise: Die Anreise nach Koh Phayam erfolgt üblicherweise ab Ranong, der nächstgrößeren Stadt auf dem Festland. In der Hauptsaison zwischen November und Mai verkehren zwischen Ranong und Koh Phayam mehrmals täglich Slowboote (200 Baht / 5,40 Euro pro Person und Strecke) sowie Speedboote (350 Baht / 9,50 Euro).

ATM und Kreditkarten: Aktuell gibt es nur einen einzigen ATM auf Koh Phayam. Dieser befindet sich in Koh Phayam Village am Pier. Kreditkarten akzeptieren nur wenige Inselresorts.

2. Koh Chang bei Ranong

Long Beach (Ao Yai) Koh Chang

Long Beach (Ao Yai), der längste und beliebteste Strand auf Koh Chang

Die Insel Koh Chang bei Ranong im Nordwesten von Thailand (nicht zu verwechseln mit der weitaus bekannteren gleichnamigen Urlaubsinsel in der Provinz Trat) ist ein weiterer Geheimtipp. Wie die Nachbarinsel Koh Phayam (siehe oben) lockt auch Koh Chang vor allem Backpacker an.

Wer auf Koh Chang Urlaub macht, quartiert sich meist am Long Beach (Ao Yai) ein. Der rund zweieinhalb Kilometer lange Strand ist nicht nur der längste der Insel, sondern auch der schönste. Die Ufer des hellen und bei Ebbe sehr breiten Sandstrands werden von schattenspendenden Laubbäumen und Kasuarinen gesäumt. Dazwischen finden sich eine Reihe einfacher Bungalowanlagen (ab 8 Euro), Restaurants und Beach Bars.

Koh Chang ist die perfekte Insel, um ein paar Tage (oder auch Wochen und Monate) fernab vom Massentourismus zu chillen. Abgesehen von Vogelgezwitscher und gelegentlichem Hundegebell gibt es hier nichts, das die Ruhe stören könnte.

Wenn dir einmal langweilig werden sollte, kannst du auf Koh Chang eine Wanderung oder Moped-Tour zu entlegenen Buchten machen, eine Tauchtour zu den Surin-Inseln oder zum Mergui-Archipel in Myanmar oder dich mit dem Longtailboat rund um die Insel schippern lassen.

Sandpiste Koh Chang

Eine der schmalen, unbefestigten Straßen auf Koh Chang

Andere Touris lernst du am besten beim Beachvolleyball am Long Beach kennen, beim Abendessen in einem der Restaurants oder in der beliebten Freedom Bar am südlichen Ende von Ao Yai. Hier werden gelegentlich auch Partys gefeiert – im kleinen Rahmen versteht sich.

Koh Chang Reisetipps


Beste Reisezeit: November bis April mit maximalen Tagestemperaturen zwischen 31 und 33 Grad Celsius. Nicht zu empfehlen ist die Hauptregenzeit zwischen Juni und Oktober. In dieser Zeit sind die meisten Bungalowanlagen auf Koh Chang geschlossen, auch kann der Bootsverkehr zur Insel stark eingeschränkt sein, wenn nicht gar ganz ausgesetzt werden.

Strände: Neben dem beliebten Long Beach (Ao Yai) gibt es auf Koh Chang noch ein paar weitere Strände und Buchten. Diese sind: Ao Ta Daeng und Ao Kai Tao im Südwesten sowie Ao Lek im Südosten und Ao Kow im Norden der Insel.

Beliebte Unterkunft am Long Beach: Koh Chang Resort*

Resort Koh Chang

Traumhafte Lage: Beach Bungalow im Koh Chang Resort* am Long Beach

Straßen und Transport: Die meisten Straßen auf Koh Chang sind schmal und holprig. Auf der Insel fahren nur wenige Autos. Gängige Transportmittel sind Mopeds, Moto-Taxis und Fahrräder.

Anreise: Die Anreise nach Koh Chang erfolgt üblicherweise mit dem Slowboat oder Speedboat ab Ranong oder mit dem Speedboat ab Koh Phayam. In der Hauptsaison zwischen November und April gibt es tagsüber beinahe stündlich Verbindungen nach Koh Chang. Tickets für die Slowboote ab Ranong kosten pro Person und Strecke 200 Baht (5,40 Euro), für die Speedboote 350 Baht (9,50 Euro).

ATM und Kreditkarten: Aktuell gibt es keinen ATM auf Koh Chang. Da auf der Insel in der Regel auch keine Kreditkarten akzeptiert werden, solltest du für deinen Aufenthalt auf Koh Chang ausreichend Bargeld in der Tasche haben.

3. Koh Kood (Koh Kut)

Ngam Khom Beach Koh Kood

Paradiesisch schön: Ngam Khom Beach auf Koh Kood

Natur pur, schöne mit Kokospalmen bewachsene Strände, türkisblaues, klares Wasser, Dschungel und wenig Tourismus – Koh Kood (Koh Kut) zählt für mich zu den schönsten Inseln in Thailand. Weite Teile der Insel sind noch unberührt. Touristisch erschlossen sind nur die Strände und umliegenden Gebiete an der Westküste.

Koh Kood ist – was die Preise für Unterkünfte betrifft – allerdings kein preiswertes Pflaster. Die Resorts am Klong Chao Beach oder Yai Kee Beach gehören fast durchweg der gehobenen Preisklasse an.

Da es kaum Straßen auf Koh Kood gibt, verfügen die meisten Resorts über einen eigenen Pier und werden von den Speedbooten direkt angefahren. Ao Yai Kee mit dem  Captain Hook Resort* ist nur vom Wasser aus erreichbar.

Koh Kood liegt im Osten von Thailand, 50 Kilometer von Koh Chang entfernt und nahe der Grenze zu Kambodscha. Der gesamte Mu Koh Chang Marine Nationalpark im Golf von Thailand mit rund 50 Inseln, Koh Kood und einigen weiteren etwas außerhalb des Parks gelegenen Inseln eignet sich bestens zum Tauchen, Schnorcheln und Inselhopping. Mehr zum Inselhopping im Koh Chang-Archipel erfährst in diesem Beitrag auf planet2go.de.

Abgesehen von einigen Wasserfällen und Fischerdörfern bietet Koh Kood keine weiteren Sehenswürdigkeiten.

Koh Kood Reisetipps


Beste Reisezeit: Dezember bis April mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von 30 bis 32 Grad Celsius

Beliebte Strände: Ao Klong Chao, Ao Tapao, Ao Yai Kee, Ao Ngam Khom, Ao Phrao, Ao Slak Uan

Klong Chao Beach Koh Kood

Klong Chao Beach, einer der beliebtesten Strände auf Koh Kood

Beliebte Resorts: High Season Pool Villa & Spa* (Klong Chao Beach) und Medee Resort* (Ao Tapao Beach)

Straßen und Transport: Auf Koh Kood gibt es nur wenige Straßen. Transportmittel auf der Insel sind Mopeds und Taxen (Songthaews, Vorbestellung übers Resort). Ansonsten erfolgt der Transport hauptsächlich mit Booten.

Anreise: In der Hauptsaison mehrmals täglich mit Fähren und Speedbooten von Trat (Laem Ngob Pier, Laem Sok Pier). Besser als die Fähren sind Speedboote, da du meist direkt an deinem Resort abgesetzt wirst. Speedboote verkehren auch zwischen Koh Chang und Koh Kood. Die Fahrzeit hängt von der Anzahl der Zwischenstopps (absetzen und aufnehmen neuer Fahrgäste) ab, in der Regel 1,5 bis 2 Stunden. Tickets für die Überfahrt nach Koh Kood kannst du u. a. am Flughafen in Trat kaufen. Überfahrten nach Koh Kood kosten je nach Strecke und Bootstyp zwischen 12 und 21 Euro. Da sich die Fahrpläne jederzeit ändern können, alle Angaben ohne Gewähr!

ATM und Kreditkarten: Da es auf Koh Kood nur einen ATM gibt, solltest du ausreichend Bargeld mit auf die Insel nehmen. Auch akzeptieren auf Koh Kood bislang nicht alle Resorts Kreditkarten (vorher erkundigen)

4. Koh Mak (Koh Maak)

Ao Suan Yai Koh Mak

Ao Suan Yai, Traumstrand auf Koh Mak

Koh Mak (auch Koh Maak) ist wie Koh Kood stellenweise dicht bewaldet und eine reine Naturinsel. Das Gute ist, beide im Golf von Thailand gelegene Inseln liegen nur etwa 30 Bootsminuten voneinander entfernt und eignen sich daher perfekt für einen Stopp bei einer Inselhopping-Tour.

Koh Mak ist mit 16 Quadratkilometern Fläche eine vergleichsweise kleine Insel. Das Leben auf Koh Mak spielt sich hauptsächlich entlang der beiden Hauptstrände Ao Suan Yai und Ao Khao White Sand Beach ab.

Ao Suan Yai liegt im Nordwesten von Koh Mak und ist ein schöner, heller, weißer Palmenstrand mit einer guten Handvoll Resorts. Abgesehen von den Tagesausflüglern, die mit Booten von Koh Chang und Koh Kood herüber kommen, ist der Strand paradiesisch ruhig. Das Wasser am Ao Suan Yai Beach ist badewannenwarm und türkisblau.

Der etwa zwei Kilometer lange Ao Khao White Sand Beach (kurz: Ao Khao Beach) liegt im Südwesten von Koh Mak und teilt sich grob in zwei Abschnitte. Im Westen, rund um das Makathanee Resort * ist der der Ao Khao Beach breiter, im Osten schmaler und verschwindet bei Flut so gut wie ganz. Am Ao Khao Beach befinden sich sowohl Resorts der mittleren Preisklasse als auch preiswerte Bungalows für Backpacker. Leider wird je nach Saison viel Müll an den Strand gespült.

Ao Khao White Sand Beach Koh Mak

Ao Khao White Sand Beach

Straße Koh Mak

Insel-Hauptstraße oberhalb vom Ao Khao Beach

Koh Mak liegt wie Koh Kood im Koh Chang Archipel im Osten von Thailand. Rund um Koh Mak befinden sich zahlreiche Dive- und Schnorchelspots. Außer Tauchen, Schnorcheln, Kajakfahren, Schwimmen, Relaxen und Fahrradfahren gibt es auf Koh Mak nicht viel zu tun. Leckeres, fangfrisches Seafood kannst du im "Koh Mak Seafood"-Restaurant am Ao Nid Pier essen.

Koh Mak Reisetipps


Beste Reisezeit: Dezember bis April mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von 30 bis 32 Grad Celsius

Beliebte Strände: Ao Suan Yai, Ao Khao White Sand Beach (kurz: Ao Khao Beach)

Beliebte Resorts und Bungalowanlagen: Ao Khao Beach: Koh Mak Ao Kao White Sand Beach*Lazy Day Resort*Baan Koh Mak Resort*; Ao Suan Yai: Koh Mak Resort*Seavana Resort*Islandia Resort*

Straßen und Transport: Auf Koh Mak gibt es nur einige wenige asphaltierte Straßen. Die beiden Insel-Hauptstrände Ao Suan Yai und Ao Khao sind ans Straßennetz angebunden. Transportmittel auf Koh Mak sind Mopeds, Fahrräder und Inseltaxen (Songthaews, Vorbestellung über die Resorts).

Anreise: In der Hauptsaison mehrmals täglich mit Speedbooten von Trat (Laem Ngob Pier). Tickets für die Überfahrt kannst du u. a. am Trat Airport kaufen. Preis: ca. 10 Euro. Die Überfahrt vom Laem Ngob Pier nach Koh Mak dauert etwa 45 Minuten. Von Koh Chang fahren ebenfalls mehrmals täglich Boote, u. a. das Bang Bao Boot um 9.30, 10.30 und 12 Uhr. Die Fahrt dauert eine gute Stunde. Von Koh Kood fahren die Boote in der Hauptsaison um 9, 10.30, 11 und 12 Uhr (Fahrzeit je nach Anzahl der Zwischenstopps zwischen 30 und 60 Minuten). Da sich die Fahrpläne jederzeit ändern können, alle Angaben ohne Gewähr!

ATM und Kreditkarten: Bei meinem letzten Aufenthalt auf Koh Mak gab es lediglich einen ATM. Also besser ausreichend Bargeld mitnehmen. Die Resorts akzeptieren nur vereinzelt Kreditkarten (vorher erkundigen).

5. Koh Wai

Strand Koh Wai

Hauptstrand im Nordwesten von Koh Wai

Koh Wai ist ein kleines Inselparadies rund sechs Kilometer südlich von Koh Chang in der Provinz Trat. Wie die meisten anderen Urlaub-Inseln im Golf von Thailand lockt auch Koh Wai mit schönen Palmenstränden, dichtem, teils unberührtem Dschungel und guten Schnorchelrevieren. Schnorcheln kannst du auf Koh Wai direkt vom Strand aus. Einziger Wermutstropfen: Das vorgelagerte Korallenriff ist vielerorts kaputt.

Koh Wai ist eine reine Naturinsel. Abgesehen von zumeist einfachen Bungalowanlagen (ab 300 Baht pro Nacht) und einigen wenigen Restaurants gibt es keine weitere touristische Infrastruktur auf der Insel.

Der schönste Strand auf Koh Wai liegt im Nordwesten beim Koh Wai Paradise Resort und dem benachbarten Good Feeling Resort. Hier befinden sich allerdings auch die Hauptanleger für die Speedboote, mit denen tagsüber zahlreiche Ausflügler von den Nachbarinseln nach Koh Wai herüber kommen. Erst ab nachmittags, wenn die Tagestouristen wieder weg sind, kehrt Ruhe am Strand ein.

Ein weiterer schöner Strand befindet sich im Süden beim Koh Wai Beach Resort*. Mit Zimmerpreisen in Höhe von 2500 bis 3500 Baht (68 bis 95 Euro) ist das Resort das derzeit teuerste, aber auch das komfortabelste der Insel.

Koh Wai Reisetipps


Beste Reisezeit: November bis Mai mit maximalen Tagestemperaturen zwischen 30 und 35 Grad Celsius

Strände: Die Hauptstrände befinden sich im Nordwesten und Süden der Insel. Sie sind allesamt namenlos.

Tipps für Unterkünfte: Koh Wai Beach Resort*, Koh Wai Pakarang Resort*

Straßen und Transport: Auf Koh Wai gibt es weder Straßen noch Autos oder Mopeds, lediglich einige Dschungelpfade. Einer davon verbindet den Norden mit dem Süden der Insel (ca. 15 Minuten Fußweg).

Anreise: In der Hauptsaison fahren mehrfach täglich Speedboote von Trat (Festland), Koh Chang, Koh Mak und Koh Kood nach Koh Wai.

ATM und Kreditkarten: Da es keine ATM auf Koh Wai gibt und die meisten Resorts keine Kreditkarten akzeptieren, solltest du ausreichend Bargeld mit zur Insel nehmen.

6. Koh Jum (Koh Phu)

North Beach Koh Jum

Idyllisch ruhig: North Beach (Lubo Beach) im Westen von Koh Jum

Allein schon auf Koh Jum (auch Koh Phu) anzukommen, hat was. Da die Fähren an der Westküste von Koh Jum nicht anlegen können, steigst du auf dem Wasser in ein Longtailboot um und lässt dich an den Strand bzw. zu deinem Resort fahren.

Fast alle Strände liegen an der Westküste von Koh Jum. Der abgelegenste Strand ist der North Beach (Lubo Beach). An dem rund einen Kilometer langen Strand gibt es nur einige wenige Bungalowanlagen und Beach Bars.

Aber auch die vier anderen Strände an Koh Jums Westküste sind weitgehend ruhig und nur geringfügig bebaut. Meine persönlichen Favoriten sind der Golden Pearl Beach und der Andaman Beach am Südwestzipfel der Insel. Beide Strände gehen ineinander über, sind zusammen rund drei Kilometer lang und somit der längste durchgängige Strandabschnitt auf Koh Jum.

Am Golden Pearl Beach und Andaman Beach kannst du im türkisblauem Wasser baden, unter Kokospalmen im Schatten liegen, spazieren gehen und den Tag in einer Beach Bar ausklingen lassen. Der beste Platz für deinen Sundowner ist die Freedom Bar.

Andaman Beach Koh Jum

Beach Bar am Andaman Beach

Straße Koh Jum

Straße auf Koh Jum

Im Norden von Koh Jum kannst du rund um den Mount Phu (400 m) durch Dschungel und Kautschuk-Plantagen wandern oder in einem der Fischerdörfer fangfrisches Seafood essen.

Zum Schnorcheln eignet sich am besten der Ting Ray Bay Beach an der Westküste von Koh Jum. Das leider nicht mehr intakte Riff liegt nur wenige Flossenschläge vom Strand entfernt.

Koh Jum Reisetipps


Beste Reisezeit: Dezember bis April mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von 28 Grad Celsius

Beliebte Strände: North Beach (Lubo Beach), Ting Rai Bay, Ao Si, Golden Pearl Beach, Andaman Beach

Tipps für Unterkünfte: Koh Jum Beach Villas* (Golden Pearl Beach), Jungle Hill Bungalows* (Ao Si), Koh Jum Resort* (Ting Ray Bay)

Straßen und Transport: Auf Koh Jum gibt es nur wenige Straßen, die teilweise unbefestigt sind. Transportmittel auf Koh Jum sind Mopeds, Moped-Taxis, Tuk Tuks und einige wenige Inseltaxen (Vorbestellung übers Resort).

Anreise: Fähren nach Koh Jum fahren in der Hauptsaison zwischen Dezember und April von Krabi (1 x täglich um 11.30 Uhr, Fahrzeit 1 Stunde), Koh Lanta (1 x täglich um 8.30 Uhr) und Koh Phi Phi (1 x täglich um 14.30 Uhr, Fahrzeit 2 Stunden). Da sich die Fahrpläne jederzeit ändern können, alle Angaben ohne Gewähr!

ATM und Kreditkarten: Bei meinem letzten Aufenthalt auf Koh Jum gab es noch keine ATM. Also besser ausreichend Bargeld mitnehmen.

7. Koh Yao Yai

To La Ma Bay Koh Yao Yai

To La Ma Bay im Nordosten von Koh Yao Yai

Auf Koh Yao Yai findest du noch viele unberührte Ecken und menschenleere Strandabschnitte. Resorts und Bungalowanlagen gibt es hauptsächlich im Südwesten am  Loh Jark Beach und Loh Pared Beach. Hier zieht sich das Wasser bei Ebbe nicht ganz so weit zurück wie im Nordosten der Insel, so dass du bedingt auch schwimmen kannst.

An der To La Ma Bay und am Koh Yao Yai Village Beach im Nordosten ist Baden nur bei Flut möglich. Bei Ebbe kannst du dafür weit ins Meer hinauslaufen und stundenlang an der Küste entlang spazieren gehen.

Koh Yao Yai liegt in der Andamanesee in der Bucht von Phang Nga inmitten vieler kleiner Kalkstein-Inseln. Schöne Sonnenuntergänge kannst du zum Beispiel am Loh Jark Beach genießen.

Von Koh Yao Yai kannst du Bootsausflüge zur Nachbarinsel Koh Yao Noi (siehe unten) machen und dich durch die Bucht von Phang Nga und zum James-Bond-Felsen schippern lassen. Weitere Aktivitäten auf Koh Yao Yai sind Dschungel-Trekking und Fahrradfahren.

Straße Koh Yao Yai

Straße auf Koh Yao Yai

Koh Yao Yai Reisetipps


Beste Reisezeit: Mitte Dezember bis Anfang April mit durchschnittlichen Tagestemperaturen zwischen 28 und 30 Grad Celsius

Beliebte Strände: Loh Jark Beach und Loh Pared Beach im Südwesten, To La Ma Bay (Thiwson Beach) und Koh Yao Yai Village Beach im Nordosten

Tipps für Resorts Glow Elixir Koh Yao Yai* (Loh Jark Beach), Santhiya Koh Yao Yai Resort & Spa* (Nobel-Resort nahe Loh Pared Beach), Thiwson Beach Resort* und Koh Yao Yai Village* (im Nordosten)

Straßen und Transport: Die Straßen auf Koh Yao Yai sind in größtenteils gutem Zustand. Alle oben genannten Strände sind ans Straßennetz angebunden. Haupttransportmittel auf der Insel sind Mopeds und Taxen (Vorbestellung übers Resort).

Anreise: Mit Speedbooten und Longtailbooten ab Krabi und Phuket. Boote ab Phuket (Bang Rong Pier) fahren in der Hauptsaison stündlich bis zum späten Nachmittag. Fahrzeit je nach Bootstyp zwischen einer halben Stunde und Stunde. Ab Krabi einmal täglich gegen 13 Uhr ab New Thalane Pier (Fahrzeit: knapp 1,5 Stunden) oder stündlich mit 1 x Umsteigen in Koh Yao Noi (Fahrzeit insgesamt: ca. 2 Stunden). Da sich die Fahrpläne jederzeit ändern können, alle Angaben ohne Gewähr!

ATM und Kreditkarten: Bei meinem letzten Aufenthalt auf Koh Yao Yai gab es auf der ganzen Insel nur drei ATM. Also besser ausreichend Bargeld mitnehmen. Die meisten größeren Resorts akzeptieren Kreditkarten (vorher erkundigen).

8. Koh Yao Noi

Tha Khao Beach Koh Yao Noi

Oft menschenleer: Tha Khao Beach auf Koh Yao Noi

Koh Yao Noi ist die kleine Schwesterinsel von Koh Yao Yai. Die Insel liegt ebenfalls in der traumhaft schönen Phang Nga-Bucht im Süden von Thailand und gilt nach wie vor als Geheimtipp.

Koh Yao Noi ist noch etwas ursprünglicher als Koh Yai und punktet mit schönen, teilweise menschenleeren Sandstränden. Die meisten von ihnen wie auch die drei bekanntesten Strände (Tha Khao Beach, Klong Jark Beach und Pa Sai Beach) liegen an der Ost- beziehungsweise Südostküste von Koh Yao Noi.

Neben den Stränden, die sich nur bei Flut zum Baden eignen, hat Koh Yao Noi aber noch einiges mehr zu bieten. Die Insel ist ein Naturparadies mit zum Teil noch unberührtem Regenwald. Am zugänglicheren Stellen kannst du Dschungel-Trekking machen und seltene Vögel beobachten. Weitere beliebte Aktivitäten auf Koh Yao Noi sind Klettern, Kayaking, Tauchen und Schnorcheln.

Auf Koh Yao Noi gibt es Resorts und Bungalowanlagen aller Kategorien und Preisklassen – von einfach und preiswert bis hin zu nobel und sündhaft teuer wie das Six Senses Yao Noi*.

Koh Yao Noi eignet sich perfekt als Zwischenstopp beim Inselhopping in der südlichen Andamanensee Thailands. Von Koh Yao Noi aus aus kannst du in Windeseile viele andere Inseln Thailands erreichen, z. B. Phuket, Koh Lanta, Krabi oder Koh Phi Phi.

Bucht von Phang Nga

Blick vom Klong Jark Beach auf die Bucht von Phang Nga

Koh Yao Noi Reisetipps


Beste Reisezeit: November bis Mai mit maximalen Tagestemperaturen zwischen 31 und 33 Grad Celsius

Beliebte Strände: Tha Khao Beach, Klong Jark Beach, Pa Sai Beach

Tipps für Unterkünfte: Tha Khao Beach: Suntisook Resort*, Koh Yao Seaview Bungalows*; Klong Jark Beach: Six Senses Yao Noi*, Koyao Island Resort*, Cape Kudu Hotel*

Straßen und Transport: Abgesehen von den passablen Küstenstraßen und einer Querverbindung durchs Inselinnere sind die meisten Straßen auf Koh Yao Noi entweder nur teilweise befestigt oder Holperpisten. Beliebteste Fortbewegungsmittel auf der Insel sind Roller, Moto-Taxis und Fahrräder.

Anreise: In der Hauptsaison fahren mehrfach täglich Speedboote ab Phuket, Koh Lanta, Krabi und Koh Phi Phi nach Koh Yao Noi. Auf dem Weg stoppen die Boote meist auch bei kleineren Inseln wie Koh Kradan (siehe unten) oder Koh Mook (ebenfalls ein Geheimtipp in Thailand!). Zwischen Koh Yao Noi und der größeren Schwesterinsel Koh Yao Yai verkehren Longtailboote.

ATM und Kreditkarten: Auf Koh Yao Noi gibt es mehrere ATM. Größere Resorts auf der Insel akzeptieren in der Regel Kreditkarten (vorher erkundigen).

9. Koh Kradan

Paradise Beach Koh Kradan

Paradise Beach, Hauptstrand auf Koh Kradan

Urlaub auf Koh Kradan ist mehr als relaxed. Auf der Insel gibt es weder Straßen noch Dörfer – hier kannst du in aller Ruhe entspannen.

Koh Kradan ist bekannt für die alljährlich stattfindenden Unterwasserhochzeiten und wird daher auch "Island of Love" genannt. Du musst natürlich nicht heiraten, um dich hier wohl zu fühlen. Das geht auch anders.

Das wenige touristische Leben spielt sich auf Koh Kradan hauptsächlich am eineinhalb Kilometer langen Paradise Beach an der Ostküste der Insel ab. Am Paradise Beach kannst du im türkisblauen Wasser schwimmen, auf einer Liege unter schattigen Bäumen vor dich hin dösen und in einer der Beach Bars ein leckeres Kokos-Shake oder eisgekühltes Bier trinken. Abgesehen vom zeitweiligen Longtailbootverkehr (wie vor fast jeder thailändischen Insel) bietet Koh Kradan vor allem zweierlei: Ruhe und Abgeschiedenheit.

Paradise Beach Koh Kradan

Touristen am Paradise Beach

Paradise Beach Koh Kradan

Bungalows und Campingplatz am südlichen Ende des Paradise Beach

Im Westen (u. a. am Sunset Beach) und Norden von Koh Kradan kannst du prima schnorcheln. Außerdem kannst du Kajaktouren unternehmen und mit einem Boot zu den Nachbarinseln Koh Mook oder Koh Ngai übersetzen. Rund um Koh Kradan befinden sich auch einige lohnenswerte Tauchplätze.

Koh Kradan liegt in der Andamanensee und gehört zur Provinz Trang. Die Insel ist nur vier Quadratkilometer groß und stellenweise dicht mit Regenwald bewachsen.

Koh Kradan Reisetipps


Beste Reisezeit: Ende November bis Anfang April mit durchschnittlichen Tagestemperaturen zwischen 26 und 32 Grad Celsius

Strände: Paradise Beach (Ostküste), Sunset Beach (Westküste).

Tipps für Resorts: Kalume´ Eco Boutique Resort*, The Sevenseas Resort*, The Reef Resort*, Kradan Beach Resort*

Transport: Da es auf Koh Kradan keine Straßen gibt, ist Laufen angesagt. Um die Insel zu umrunden und zu den Riffen im Westen und Norden von Koh Kradan zu gelangen, kannst du ein Longtailboot chartern.

Anreise: Von Trang (Pak Meng Pier) mit dem Speedboot. Die Überfahrt dauert eine gute Stunde. Weitere Möglichkeiten: mit dem Speedboot von Koh Lanta oder mit dem Lontailboot von Koh Mook. Koh Mook wird von Tigerline angefahren.

ATM: Bei meinem letzten Aufenthalt auf Koh Kradan gab es keinne ATM auf der Insel. Also ausreichend Bargeld mitnehmen.

Karte – Lage der 9 Inseln in Thailand

Diese Inseln in Thailand könnten dich auch interessieren


Longtailboote Koh Phi PhiKoh Phi PhiLesen Klong Nin Beach Koh LantaKoh LantaLesen
Sunrise Beach Koh LipeKoh LipeLesen Haad Mae Haad, Koh PhanganKoh Phangan SträndeLesen
Maenam Beach Koh SamuiKoh Samui SträndeLesen Jansom Bay, Koh TaoKoh Tao SträndeLesen

Schau dir auch meine Videos bei YouTube an!

nach oben

--- Anzeige Bangkok Touren ---