Close Menu

Koh Lipe – Großer Inselguide mit Tipps für Strände, Resorts & Tauchplätze

Koh Lipe Strände

Koh Lipe punktet mit puderweißen Stränden und türkisblauem Meer

Zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2022

Koh Lipe – Überblick

Koh Lipe wird wegen der puderweißen Strände und der türkisblauen Farbe des Meeres auch die "Maledive Thailands" genannt. Jahrzehntelang galt die abgelegene, kleine Insel im äußersten Süden Thailands als Geheimtipp unter Backpackern. Das aber ist lange her.

Inzwischen lockt die gerade mal viereinhalb Quadratkilometer große Andamanensee-Insel mit ihren Bilderbuchstränden zahlreiche Touristen an. Entsprechend viele Resorts gibt es mittlerweile auf Koh Lipe.

Das touristische Leben auf der Insel spielt sich hauptsächlich an den vier Hauptstränden ab: am Pattaya Beach im Süden, am Sunrise Beach im Osten, am Bulow Beach im Norden und am abgelegenen Sunset Beach im Nordwesten.

Allgemeiner Treffpunkt am Abend ist die Walking Street, die zentrale Futter-, Shopping- und Partymeile, die den Pattaya Beach mit dem Sunrise Beach verbindet.

Walking Street Koh Lipe

Eingang zur Walking Street am Pattaya Beach

Trotz der vielen Touristen verläuft das Leben auf Koh Lipe entspannt. Tagsüber liegt man auf seinem Handtuch oder einer Liege am Strand, trinkt ein Fruchtshake oder ein kaltes Bier, geht ab und zu baden oder schnorcheln oder fährt mit dem Boot zum Tauchen raus. Am Abend chillt man in einer der zahlreichen Beach-Bars oder stürzt sich in der Walking Street ins Gewühl.

Die Insel bietet aber auch ruhige Ecken. Wer sich ein Stück vom Zentrum entfernt, ist mit sich und der Natur allein.

Der ruhigste der vier Hauptstrände auf Koh Lipe ist der im Norden, am Rand des Dschungels gelegene Sunset Beach. An dem Strand mit größtenteils einfachen Bungalowanlagen und chilligen Beach-Bars erinnert so manches noch an alte (Backpacker-)Zeiten.

Einst war Koh Lipe autofrei. Heute sind die meisten Inselstraßen asphaltiert und werden inzwischen von Mopeds, Moto-Taxis, Golf-Cars sowie einigen Sammeltaxen und Autos befahren.

Abgesehen von schönen Stränden und Dschungel hat die Insel aber noch mehr zu bieten. Sie ist beispielsweise idealer Ausgangspunkt für Tauch- und Schnorcheltouren und auch für Inselhopping.

Von Koh Lipe bist du mit dem Speedboat vergleichsweise schnell auf vielen anderen Inseln in der südlichen Andamanensee Thailands, u. a. auf Koh Kradan, Koh Mook, Koh Ngai, Koh Lanta, Koh Phi Phi oder Phuket. Auch nach Malaysia ist es nicht weit. Die Überfahrt zur malaysischen Insel Langkawi dauert gerade einmal eineinhalb bis zwei Stunden.

Koh Lipe ist Teil der thailändischen Provinz Satun und des Tarutao-Archipels, jedoch nicht des angrenzenden Tarutao-Marine-Nationalparks.

Die Bewohner der Insel sind größtenteils Seezigeuner (Sea Gipsys) oder Chao Leh, wie die Thais sie nennen. Die auf Koh Lipe lebenden Chao Leh stammen ursprünglich aus Malaysia und Polynesien und wurden bei der Gründung des Tarutao-Nationalparks im Jahr 1974 von den Nachbarinseln nach Koh Lipe umgesiedelt.

Koh Lipe wird auf unterschiedliche Art geschrieben. Gängige Schreibweisen sind neben Koh Lipe auch Ko Li Pe, Ko Leepay, Ko Lipeh oder Ko Leepeh.

Auf dieser Seite erfährst du alles, was du über Koh Lipe und deinen Urlaub dort wissen musst, welche die schönsten Strände und Strandabschnitte sind, wo du am besten übernachten, tauchen und schnorcheln kannst, wie du zur Insel kommst und welche die beste Reisezeit ist.

Die schönsten Strände auf Koh Lipe

Auf Koh Lipe gibt es eine gute Handvoll Strände. Die beliebtesten sind der vergleichsweise ruhige Sunrise Beach im Osten, der schöne Bulow Beach im Norden, der trubelige Pattaya Beach im Süden und der abgelegene Sunset Beach im Westen.

Sunrise Beach und Bulow Beach

Bulow Beach Koh Lipe

Bulow Beach im Norden von Koh Lipe

Der Sunrise Beach ist der beliebteste Strand auf Koh Lipe. Er erstreckt fast über die ganze Ostküste und bildet zusammen mit dem sich im Norden anschließenden, schneeweißen Bulow Beach eine gut zwei Kilometer lange, zusammenhängende Strandlinie.

Obwohl der Sunrise Beach mit Resorts und Restaurants dicht bebaut ist und man besonders am schmaleren südlichen Strandabschnitt etwas enger zusammenrücken muss, ist die Atmosphäre hier relaxed.

Sunrise Beach

Sunrise Beach (südlicher Abschnitt)

Das Beste am Sunrise Beach sind die tollen Sonnenaufgänge (ab 6 Uhr früh), das türkisblaue Meer und am Abend die wirklich schönen, chilligen Beach-Bars wie u. a. die "Sea La Vie Bar" am südlichen Strandende.

Der Sunrise Beach eignet sich nicht nur gut für einen Strand- und Badeurlaub, sondern auch für längere Strandspaziergänge und zum Schnorcheln. Die Riffe befinden sich bei den kleinen, vorgelagerten Inseln, die du vom Strand aus schwimmend in etwa 10 bis 20 Minuten erreichst. Wegen der vielen Longtailboote ist Schwimmen am Sunrise Beach jedoch nicht ganz ungefährlich.

Bei Ebbe sind Baden und Schnorcheln jedoch nur bedingt möglich, da sich das Meer am Sunrise Beach weit zurückzieht und vereinzelt Teile des scharfkantigen Riffs aus dem Wasser ragen. Bei Flut hingegen ist Schwimmen gut möglich. Allerdings verschwindet der Strand insbesondere im südlichen Abschnitt dann so gut wie ganz.

Der schönste und breiteste Strandabschnitt liegt im Norden und heißt Bulow Beach. Der Bulow Beach ist etwa 500 Meter lang und erstreckt sich mit seinem schneeweißen Sand und grün-türkisblauen Meer vom Andaman Resort* über das Zodiac See Sun Resort* bis zur Sandbank vor dem Mountain Resort*. Dieser traumhafte Strandabschnitt ist der Grund, weshalb Koh Lipe die "Maledive Thailands" genannt wird.

Bulow Beach

Bulow Beach: Strandabschnitt am Andaman Resort*

Bulow Beach

Bulow Beach: Strandabschnitt am Zodiac See Sun Resort*

Den schönsten Blick auf die Sandbank, das in allen erdenklichen Grün-, Türkis- und Blautönen schimmernde Meer und die gegenüber liegende, bewaldete Nachbarinsel Koh Adang hast du vom Restaurant des Mountain Resorts. Leider ist das Restaurant in Traumlage oberhalb des Strands ein unschöner Betonkasten.

Bulow Beach

Panoramablick auf die Sandbank vom Mountain Resort*

Fazit: Der Sunrise Beach und der schöne Bulow Beach sind die beliebtesten Strände auf Koh Lipe. Beide Strände eignen sich gut zum Baden, Schnorcheln und Kajak fahren und bieten darüber hinaus eine gute Auswahl an Restaurants, Beach-Bars und Resorts unterschiedlicher Preisklassen.

Hotel-Tipps für den Sunrise Beach und Bulow Beach


Gute Mittelklasse-Resorts am Sunrise Beach sind u. a. das Ten Moons Lipe Resort* am felsigen Südende des Strands, das Castaway Resort Koh Lipe* und das Lipe Beach Resort*; am Bulow Beach befinden sich das Andaman Resort*, das Zodiac See Sun Resort* und das Mountain Resort*.

Resort Sunrise Beach

Bar im Ten Moons Lipe Resort* am südlichen Ende des Sunrise Beach

Luxus genießen kannst du im Mali Resort Sunrise Beach* und Idyllic Concept Resort*.

Beliebte, preiswerte Unterkünfte am und nahe Sunrise Beach sind u. a. The Sunflower Lipe* und das Lipe Hostel*.

Viele weitere Unterkünfte am Sunrise Beach findest du in der Hotelübersicht* bei Booking.com.

Pattaya Beach

Pattaya Beach, Koh Lipe

Pattaya Beach

Der Pattaya Beach ist gut einen Kilometer lang und der breiteste Strand auf Koh Lipe. Der weiße, von Bäumen gesäumte Strand befindet sich in einer geschwungenen Bucht im Süden der Insel und bildet zusammen mit der Walking Street das touristische Zentrum.

Für die meisten Touristen ist der Pattaya Beach erste Station auf Koh Lipe. Hier kommst du mit der Fähre oder dem Speedboat an, von hier geht es mit dem mit dem Moto-Taxi oder Taxiboot weiter zu den anderen Inselstränden.

Der ganze An- und Abreiserummel spielt sich hauptsächlich im zentralen Teil des Pattaya Beach rund um den Eingang zur Walking Street ab. Wegen der vielen Taxiboote, die hier dicht an dicht am Strand liegen, ist Baden an diesem Strandabschnitt kaum möglich.

Pattaya Beach, Koh Lipe

Anleger am Pattaya Beach

Besser geeignet für einen Strand- und Badeurlaub ist der ruhigere, westliche Teil des Pattaya Beach. Hier befinden sich neben einigen Resorts auch mehrere gute Beach-Restaurants und -Bars.

Pattaya Beach, Koh Lipe

Der westliche, ruhigere Teil des Pattaya Beach

Fazit: Optisch ist der weiße Pattaya Beach ein Traum. Was den Bootsverkehr und allgemeinen Trubel am Strand betrifft, ist Urlaub hier Geschmackssache. Wenn du gern nah am Geschehen sein und keine weiten Wege zur Walking Street haben willst, ist der Pattaya Beach der richtige Strand für dich. Ansonsten solltest du lieber in einem anderen Teil der Insel Urlaub machen.

Hotel-Tipps für den Pattaya Beach


Gute Mittelklasse-Resorts am Pattaya Beach sind u. a. das Zodiac Beach Resort*, das Mali Resort Pattaya Beach Koh Lipe*, das Sita Beach Resort* und am westlichen Ende der Bucht in Hanglage das Chareena Hill Beach Resort*.

Beliebte, preiswerte Unterkünfte am und nahe Pattaya Beach sind u. a. das Forra Dive Resort*, das Family Song Koh Lipe* und das Walking Street Hostel*.

Viele weitere Unterkünfte am Pattaya Beach findest du in der Hotelübersicht* bei Booking.com.

Sunset Beach

Sunset Beach, Koh Lipe

Sunset Beach

Abgesehen vom gelegentlichen Geknatter der Longtailboote ist der nur wenige hundert Meter lange Sunset Beach weitgehend ruhig und bietet noch so was wie Hängematten-Flair. Highlight am Sunset Beach sind die tollen Sonnenuntergänge.

Der von Palmen und Bäumen gesäumte, stellenweise felsige Strand liegt am Rande des Dschungels und ist in erster Linie ein Naturstrand. Resorts gibt es hier nur wenige. Dazu zählen u. a. das Sawan Sunset Resort*, das Pitiusas Beach Resort*, das Bayview Hill Resort* und das Bayview Sunset Resort*.

Sunset Beach

Abschnitt beim Sawan Sunset Resort* am westlichen Strandende

Der Sunset Beach befindet sich im abgelegenen Nordwesten der Insel und ist am schnellsten und bequemsten mit dem Taxiboot zu erreichen. Zu Fuß sind es vom Sunset Set zur Walking Street oder zum Pattaya Beach etwa 20 Minuten.

Weitere Strände

Ein weiterer schöner Strand auf Koh Lipe ist der Sanom Beach. Die kleine Bucht mit Palmen und seichtem, türkisblauem Wasser liegt westlich vom Pattaya Beach und ist von dort zu Fuß oder mit dem Kajak zu erreichen. Abgesehen von den Longtailbooten ist der Sanom Beach ein ruhiger Strand. Das einzige Resort dort ist das Sanom Beach Lipe Resort.

Im Norden der Insel, nahe Sunset Beach, gibt es noch einige weitere, abgelegene und teils namenlose Buchten. Eine schöne Lage haben u. a. das Decho Beach Resort* und das The Cliff Lipe* mit Hammer-Aussicht aufs türkisblaue Meer und die vorgelagerten Inseln.

Walking Street

Walking Street, Koh Lipe

Immer was los: Walking Street auf Koh Lipe

Die Walking Street ist die zentrale Bummel- und Feiermeile auf Koh Lipe. Entsprechend voll ist es am Abend an der rund einen Kilometer langen Verbindungsstraße zwischen Pattaya Beach und Sunrise Beach.

In der Walking Street befinden sich zahlreiche Restaurants, Cafés, Bars, Reisebüros, Tauchschulen, kleine Souvenirgeschäfte, Obst- und Gemüsestände sowie eine Filiale der Supermarktkette 7-Eleven. Außerdem gibt es hier auch einige preiswerte Hotels und Hostels.

Den kürzesten Weg zur Walking Street hast du vom Pattaya Beach. Der Eingang befindet sich direkt am Strand. Vom Sunrise Beach läufst du gut 10 Minuten zur Walking Street, vom Sunset Beach etwa 20 Minuten.

Preiswerte Unterkünfte an der Walking Street


An der Walking Street im Inselinneren befinden einige preiswerte Unterkünfte. Beliebt sind u. a. das Bloom Cafe & Hostel*, das Sangchan Hostel*, das Walking Street Hostel* und das A Plus Hotel*.

Karte Koh Lipe

Tauchen und schnorcheln

Leopardenhai

Auch Leopardenhaie halten sich an manchen Tauchplätze nahe Koh Lipe auf

Tauchen und Schnorcheln zählen zu den beliebtesten Aktivitäten der Urlauber auf Koh Lipe. Auf der Insel gibt es diverse Tauchschulen, die neben Padi- und SDI-Tauchkursen auch Tagestrips zu den umliegenden Tauchplätzen im Tarutao-Archipel anbieten.

Der Tarutao-Archipel, zu dem auch Koh Lipe gehört, besteht aus rund 50 Inseln. Einige der Inseln werden von Korallenriffen umgeben, wo du neben vielen bunten Fischen unter anderem auch Muränen und Schildkröten sehen kannst. An manchen Tauchplätzen hast du sogar gute Chancen, Leopardenhaie und Mantarochen anzutreffen.

Tauchplätze in der Umgebung


Sail Rock besteht vorwiegend aus Hartkorallen. Zu sehen gibt es Hawksbill-Schildkröten, Stachelrochen, Kugel- und Fledermausfische. Die Tauchtiefe beträgt fünf bis 18 Meter.

Koh Pung ist felsig und besteht aus Weichkorallen. Getaucht wird in fünf bis 30 Metern Tiefe. Zu sehen gibt es u. a. Mantarochen, Pfeifenfische und Oktopusse. Koh Pung eignet sich sowohl für Tauchanfänger als auch für Fortgeschrittene.

Stonehenge liegt nur einen Steinwurf vom Sunrise Beach an der Ostküste von Koh Lipe entfernt. Tauchen ist hier bis zu einer Tiefe von fünf bis 30 Metern möglich. Mit etwas Glück kannst du auch Leopardenhaie sehen.

Auf Koh Lipe kosten zwei Fun Dives (Ganztagestour mit dem Boot) inklusive Equipment durchschnittlich 2800 Baht (80 Euro).

Schnorcheltrips zum Tarutao-Nationalpark

Schnorcheln Tarutao Nationalpark

Koh Lipe und die umliegenden Inseln des Tarutao-Nationalparks sind beliebte Schnorchelreviere

Schnorcheltrips zu den Inseln des nahe gelegenen Tarutao Marine-Nationalparks werden von allen Reisebüros und den meisten Resorts auf Koh Lipe angeboten. Eine Ganztagestour (9.30 bis 15 Uhr) nach Koh Jabang, Koh Hin Ngam, Koh Rawi und Koh Adang kostet rund 600 Baht (17 Euro) inklusive Schnorchel-Equipment.

Etwa zum gleichen Preis werden auch Touren zu anderen Inseln wie Koh Hin Sorn, Koh Lu Goi, Koh Tong und Koh Pung angeboten.

Vierstündige Schnorcheltrips zum Beispiel nach Koh Jabang, Koh Hin Ngam, Koh Yang und Koh Adang kosten ab 450 Baht (ca. 13 Euro).

Reisetipps für Koh Lipe

Wetter und beste Reisezeit

Beste Reisezeit für Koh Lipe ist die trockene Jahreszeit von Ende Dezember bis Anfang April. Regen ist in diesen Monaten zwar nicht ausgeschlossen, allerdings eher selten. Zwischen Dezember und Januar liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen bei 25 bis 32 Grad. Im Februar steigt das Thermometer oftmals bis auf 33 Grad an. Im März und April kann es mit Temperaturen um die 35 Grad noch heißer werden.

Das Meer ist das ganze Jahr über warm. Die Wassertemperaturen liegen ganzjährig zwischen 27 und 30 Grad.

Anreise und Fährverbindungen

Koh Lipe ist sowohl vom Festland (Hat Yai) als auch von sämtlichen anderen Inseln in der südlichen Andamanensee Thailands zu erreichen. Die Speedboote von Tigerline und anderen Reedereien fahren die Insel mehrmals täglich u. a. von Phuket und Krabi mit Zwischenstopps auf vielen anderen Inseln an.

Sämtliche Fähren und Speedboote legen auf Koh Lipe am Floating Pier vor der Südküste der Insel beim Pattaya Beach an. Auf dem schwimmenden Pier steigst du in ein Longtailboot um, dass dich dann zum Strand fährt. Der Preis für die nur wenige Minuten dauernde Überfahrt beträgt inklusive Gepäck 50 Baht (1,40 Euro) pro Person und Strecke.

Tipp: Wenn du dein Gepäck nicht selbst über den Pattaya Beach schleppen willst, solltest du dich dort von deinem Resort abholen lassen.

Bei Flut legen die Speedboote mitunter auch direkt am Strand an schwimmenden Plastikstegen an. Um das Aus- und Einladen des Gepäcks kümmert sich in der Regel die Besatzung der Boote.

Anleger Pattaya Beach

Warten aufs Einsteigen am Speedboat-Anleger am Pattaya Beach

Wenn du wieder abreist, musst du dich am Pattaya Beach zuerst bei den Check-in-Ständen nahe Eingang zur "Walking Street" melden. Dort werden sowohl die Tickets kontrolliert als auch das Gepäck entgegen genommen.

Anreise von Hat Yai (Festland)

Thai Airways fliegt mehrmals täglich von Bangkok nach Hat Yai. Die Flugzeit beträgt eineinhalb Stunden. Der Preis pro Strecke liegt bei rund 100 Euro. Alternativ kannst du auch mit dem Zug nach Hat Yai fahren.

Von Hat Yai geht es dann mit dem Taxi oder Mini-Van weiter zum Pak Bara Pier. Die Fahrt dauert eineinhalb Stunden, die anschließende Überfahrt mit der Fähre nach Koh Lipe noch mal genauso lange. Kombi-Tickets für Mini-Van und Fähre kosten ab Hat Yai Airport ca. 22 Euro pro Person und Strecke.

Anreise von anderen Inseln

Bootsverbindungen nach Koh Lipe bestehen von so gut wie allen Andamamensee-Inseln Thailands sowie von Langkawi in Malaysia.

Die Speedboote von Tigerline fahren in der Hochsaison zwischen Dezember und April mehrfach täglich u. a. von Phuket, Krabi und Koh Lanta nach Koh Lipe. Je nach Route und Anzahl der Zwischenstopps auf anderen Inseln kann die Fahrzeit um mehrere Stunden variieren.

Hinweis: Die folgende Übersicht der Speedboat-Verbindungen erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Da sich die Fahrpläne jederzeit ändern können, sind alle Angaben ohne Gewähr!

Ab Phuket

Von Phuket nach Koh Lipe mit Tigerline: tägl. 8 Uhr (Fahrzeit: 4 h 30 min via Koh Yao Yai, Koh Yao Noi, Railay, Koh Jum und Koh Lanta), 8 Uhr (Fahrzeit: 7 h 15 min via Koh Yao Yai, Koh Yao Noi, Railay, Koh Jum, Koh Lanta, Koh Ngai, Koh Kradan, Koh Mook, Trang, Koh Libong, Koh Laoliang und Koh Bulone), 8.30 Uhr (Fahrzeit: 4 h via Koh Phi Phi, Koh Jum u. Koh Lanta), 8.30 Uhr (Fahrzeit: 6 h 45 min via Koh Phi Phi, Koh Jum, Koh Lanta, Koh Ngai, Koh Kradan, Koh Mook, Trang, Koh Libong, Koh Laoliang und Koh Bulone) und 11 Uhr (Fahrzeit: 4 h 45 min via Koh Phi Phi, Koh Lanta, Koh Ngai, Koh Kradan und Koh Mook)

Von Koh Lipe nach Phuket mit Tigerline: tägl. 9 Uhr (Fahrzeit: 4 h 45 min via Koh Lanta und Koh Phi Phi), 9 Uhr (Fahrzeit: 4 h 45 min via Koh Bulone, Koh Laoliang, Koh Libong, Trang, Koh Mook, Koh Kradan, Koh Ngai, Koh Lanta u. Koh Phi Phi), 9 Uhr (Fahrzeit 6 h via Koh Lanta, Koh Jum, Railay, Koh Yao Noi u. Koh Yao Yai), 9 Uhr (Fahrzeit: 6 h via Koh Bulone, Koh Laoliang, Koh Libong, Trang, Koh Mook, Koh Kradan, Koh Ngai, Koh Lanta, Koh Jum, Railay, Koh Yao Noi u. Koh Yao Yai) u. 14 Uhr (Fahrzeit: 4 h 15 min via Koh Mook, Koh Kradan, Koh Ngai, Koh Lanta, Koh Jum u. Koh Phi Phi)

Anzeige --- Koh Lipe Transfer & Touren

Ab Krabi

Von Krabi nach Koh Lipe mit Tigerline: tägl. 9 Uhr (Fahrzeit: 3 h 30 min via Koh Jum u. Koh Lanta), 9 Uhr (Fahrzeit: 6 h 15 min via Koh Jum, Koh Lanta, Koh Ngai, Koh Kradan, Koh Mook, Trang, Koh Libong, Koh Laoliang u. Koh Bulone) u. 11 Uhr (Fahrzeit: 4 h 45 min via Koh Phi Phi, Koh Lanta, Koh Ngai, Koh Kradan und Koh Mook)

Von Koh Lipe nach Krabi mit Tigerline: tägl. 9 Uhr (Fahrzeit: 3 h 30 min via Koh Lanta u. Koh Jum), 9 Uhr (Fahrzeit: 3 h 30 min via Koh Bulone, Koh Laoliang, Koh Libong, Trang, Koh Mook, Koh Kradan, Koh Ngai, Koh Lanta u. Koh Jum), 9 Uhr (Fahrzeit: 6 h via Koh Lanta, Koh Jum, Koh Phi Phi u. Railay), 9 Uhr (Fahrzeit: 6 h via Koh Lanta u. Koh Jum), 9 Uhr (Fahrzeit: 3 h 30 min via Koh Bulone, Koh Laoliang, Koh Libong, Trang, Koh Mook, Koh Kradan, Koh Ngai, Koh Lanta, Koh Jum, Koh Phi Phi u. Railay)

Ab Had Yai Airport

Von Had Yai Airport nach Koh Lipe (inkl. Bustransfer Pak Bara Pier) mit Tigerline: tägl. 9. 30 Uhr (3 h 30 min via Koh Tarutao) u. 11.30 Uhr (Fahrzeit: 3 h 30 min)

Von Koh Lipe zum Had Yai Airport (inkl. Bustransfer Pak Bara Pier) mit Tigerline: tägl. 9.30 Uhr (Fahrzeit 4 h 30 min via Koh Tarutao) u. 11.30 Uhr (Fahrzeit: 4 h 30 min)

Tickets kannst du bei Tigerline im Voraus online buchen. Die Webseite ist in der Regel nur zwischen August und April erreichbar.

Inselhopping und Weiterreise

Inselhopping

Inselhopping in der südlichen Andamanesee: Überfahrt mit dem Speedboat nach Koh Kradan

Nahe Koh Lipe liegen zahlreiche weitere Inseln, darunter Koh Bulone, Koh Libong, Koh Laoliang und weiter Richtung Norden Koh Mook, Koh Kradan, Koh Ngai, Koh Yao Yai, Koh Yao Noi oder Koh Jum.

Wie auch die größeren, bekannteren Andamanensee-Inseln Koh Phi Phi und Koh Lanta eignen sich auch die kleineren Inseln perfekt für einen Strand-, Tauch- und Schnorchelurlaub – und eben für Inselhopping.

Auch nach Malaysia ist es von Koh Lipe nur ein Katzensprung. Tägliche Speedboat-Verbindungen nach Langkawi bieten u. a. Tigerline und Bundhaya an. Bei Bundhaya beispielsweise kostet ein One-Way-Ticket nach Langkawi für Erwachsene 900 Baht (26 Euro), für Kinder 800 Baht (23 Euro). Die Überfahrt dauert zwischen eineinhalb und zwei Stunden.

Das könnte dich auch interessieren: Die 9 schönsten Inseln in Thailand ohne Massentourismus

Preise

Die Preise vor allem für Unterkünfte sind auf Koh Lipe annähernd doppelt so hoch wie auf den meisten anderen Inseln in Thailand. Für einen normalen Standard-Bungalow bzw. ein Zimmer am Strand (teilweise ohne Klimaanlage) bezahlst du auf der Insel durchschnittlich zwischen 70 und 120 Euro.

Auch die Restaurantpreise sind auf der Insel überdurchschnittlich hoch. Hauptgerichte beispielsweise kosten zwischen 160 und 250 Baht (4,60 bis 7 Euro), ein kleines Chang-Bier zwischen 70 und 100 Baht (2 bis 2,90 Euro).

Grund für die überdurchschnittlich hohen Preise ist zum einen, dass sämtliche Waren über weite Strecken mit Booten nach Koh Lipe transportiert werden müssen, zum anderen aber auch der boomende Tourismus, der seit Jahren die Preise in die Höhe treibt.

Müll

Müll Koh Lipe

Müll am Sunset Beach auf Koh Lipe

Koh Lipe hat seit Jahren ein gravierendes Müllproblem. Die Tonnen an (Plastik-)Müll, die die Touristen in der Hauptsaison zwischen Dezember und April hinterlassen, werden größtenteils mit Schiffen abtransportiert.

Um die Mengen an Plastikmüll zu reduzieren, werden auf auf der Insel wie andernorts in Thailand auch beispielsweise in Filialen der Supermarktkette 7-Eleven keine Plastiktüten mehr ausgegeben. Diese Maßnahmen allein aber reichen lange nicht aus. Letztlich sind wir alle in der Pflicht, dazu beizutragen, Plastikmüll weltweit zu reduzieren.

Das könnte dich auch interessieren


Koh Ngai Main BeachKoh NgaiLesen Paradise Beach Koh KradanKoh KradanLesen
Klong Nin Beach Koh LantaKoh LantaLesen Longtailboote Koh Phi PhiKoh Phi PhiLesen

Schau dir auch mein YouTube-Video von Koh Lipe an!

nach oben

--- Anzeige ---
  • Booking.com

Praktisches am Rande

Sicherheit auf Reisen