Koh Ngai – Alle Infos und Reisetipps für den perfekten Urlaub

Koh Ngai Highlights

Strand- und Naturparadies Koh Ngai

Koh Ngai – Überblick

Koh Ngai (ausgesprochen Koh Hai) ist ein Naturparadies mit weißen Palmenstränden, türkisblauem Wasser und dichtem, grünem Dschungel. Koh Ngai ist der perfekte Ort für einen relaxten Strand- und Badeurlaub und zudem idealer Ausgangspunkt für Tauch- und Schnorcheltouren in die Umgebung.

Das touristsische Zentrum Koh Ngais bildet der rund zwei Kilometer lange Hauptstrand auf der Ostseite der Insel. Hier befinden sich annähernd zehn Resorts und Bungalowanlagen.

Koh Ngai liegt in der Andamensee im Süden von Thailand und rund 14 Kilometer vom Festland entfernt. Die Insel ist Teil des Mu Koh Lanta Nationalparks und gehört zu Provinz Krabi. Fährverbindungen nach Koh Ngai bestehen u. a. von Phuket, Koh Lanta, Koh Phi Phi und Koh Lipe. Damit eignet sich Koh Ngai optimal für Inselhopping.

Strände und Resorts auf Koh Ngai

Main Beach

Strand, Koh Ngai, Thailand

Main Beach (Hauptstrand) auf Koh Ngai

Der mit rund zweieinhalb Kilometern längste Strand auf Koh Ngai liegt an der Ostküste. Hier befinden sich die meisten Resorts- und Bungalowanlagen, einige Tauchschulen und nur wenige hundert Meter entfernt auch der Fähranleger. Da der Strand keinen Namen hat, wird er meist als Main Beach (Hauptstrand) bezeichnet.

Hinweis: Baden und Schnorcheln ist am Main Beach nur bei Flut möglich. Bei Ebbe zieht sich das Meer weit zurück.

Resorts am Main Beach

Thanya Beach Resort

Thanya Beach Resort

Infinity Pool im Thanya Beach Resort

Das Thanya Beach Resort* befindet sich am breiten, östlichen Ende des Main Beach und bietet Bungalows unterschiedlicher Kategorien und Preisklassen. Die Beachfront-Bungalows stehen nur wenige Meter vom Meer entfernt an einer Wiese. Die übrigen Bungalows verteilen sich über den tropisch angelegten Garten.

Zur Bungalowanlage gehören ein Infinity Pool, ein Restaurant mit Gartenterrasse sowie eine Beach-Bar.

Das Thanya Beach Resort jetzt bei Booking.com anschauen*

Mayalay Beach Resort

Mayalay Beach Resort

Mayalay Beach Resort

Das Mayalay Beach Resort* liegt wie das Thanya Resort ebenfalls im schönen, östlichen Teil des Main Beach.

Hingucker ist der mit Skulpturen und Brunnen verzierte Spa-Bereich am Strand. Massiert wird in tempelartigen, offenen Gebäuden.

Hinter dem Spa befinden sich die "Sea"- und "Lay Maya"-Bungalows. Sie sind jeweils gut 30 Quadratmeter groß, haben Klimaanlage und ein Openair-Duschbad.

Das Mayalay Beach Resort jetzt bei Booking.com anschauen*

Thapwarin Resort

Thapwarin Resort

Thapwarin Resort

Das Thapwarin Resort* liegt am nördlichen, schmaleren Ende des Main Beach. Die Strand-Cottages befinden sich nur wenige Meter vom Meer entfernt. Sie verfügen über Klimaanlage und Holzterrassen. Den Mittelpunkt des tropischen Gartens bildet ein kleiner See, über den eine Brücke zum Restaurant führt.

Das Thapwarin Resort jetzt bei Booking.com anschauen*

Coco Cottage Resort

Das Coco Cottage Resort* liegt etwas zurückversetzt hinter einem Wassergraben. Die schönsten Bungalows stehen vornean am Graben, haben Meerblick und sind mit Klimanalagen augestattet. Zum Coco Cottage Resort gehören ein Restaurant mit Meerblick und ein Spa-Bereich.

Das Coco Cottage Resort jetzt bei Booking.com anschauen*

Koh Hai Fantasy Resort

Koh Hai Fantasy Resort

Strand vor dem Koh Hai Fantasy Resort

Das Koh Hai Fantasy Resort* ist die größte Bungalowanlage am Main Beach und vor allem bei Familien mit Kindern beliebt. Der breite Strandabschnitt vor dem Resort ist sauber und gepflegt. Für Gäste gibt es Liegestühle und Sonnenschirme.

Das Koh Hai Fantasy Resort bietet Bungalows und Zimmer in diversen Kategorien. Ein Teil davon befindet sich am Strand, der andere im Garten und am Hang.

Zum Resort gehören ein Beach-Restaurant, ein Spa und ein Pool. In der Nähe des Restaurants befindet sich die deutschsprachige Tauchschule der Koh Hai Divers (früher Rainbow Divers).

Das Koh Hai Fantasy Resort jetzt bei Booking.com anschauen*

Preiswerte Bungalowanlagen auf Koh Ngai

Auf Koh Ngai gibt es etwa eine Handvoll preiswerter Bungalowanlagen für Backpacker. Eine der besten und beliebtesten ist das Koh Ngai Seafood*.

In einem Zelt übernachten kannst du im Koh Ngai Camping Restaurant (at) Bar*.

Weitere Resorts auf Koh Ngai findest du in der Hotelübersicht* bei Booking.com oder unten auf der Karte.

Anzeige --- Resorts auf Koh Ngai
Tipp: Verkleinere die Karte, um weitere Unterkünfte anzuzeigen

Booking.com

Weitere Strände auf Koh Ngai

Neben dem Hauptstrand an der Ostküste gibt es auf Koh Ngai noch zwei weitere Strände, den Kauntong Beach und die Mung Bay. Beide Strände liegen im Süden der Insel und sind nur mit dem Boot oder zu Fuß über einen steilen Dschungelpfad zu erreichen.

Kauntong Beach

Kauntong Beach

Kauntong Beach

Der Kauntong Beach ist etwa eineinhalb Kilometer lang und wird von Bäumen und den Palmen einer angrenzenden Kokosplantage gesäumt. Am Ende des Bilderbuchstrands befindet sich das Koh Ngai Paradise Beach Resort*. Vor der Küste liegt ein Korallenriff, das jedoch leider nur stellenweise intakt ist.

Mung Bay

Mung Bay

Mung Bay mit Dschungelflair

Die Mung Bay im östlichen Teil der Südküste ist ein unbebauter, knapp 500 Meter langer Naturstrand mit Dschungelflair. Der Strand hat leicht bräunlichen Sand, im Wasser wachsen Mangroven. Ein Besuch dieses Naturparadieses lohnt in jedem Fall, beispielsweise in Verbindung mit einer Trekking- oder Kajaktour.

Aktivitäten und Ausflüge auf Koh Ngai

Die beliebtesten Aktivitäten auf Koh Ngai sind Schnorcheln, Tauchen und Kajak fahren. Lohnenswert, wenn auch scheißtreibend, ist die 30-minütige Dschungelwanderung vom Hauptstrand zur Südküste.

Der Weg zur Kauntong und zur Mung Bay an der Südküste Koh Ngais beginnt am Main Beach hinter dem Thanya Resort. Dort steigst du zunächst den Hügel hinauf und folgst dem Dschungelpfad. Anschließend kletterst du an einem Seil noch ein Stück weiter nach oben und läufst anschließend durch den Dschungel wieder bergab. Nach etwa einer Viertelstunde gabelt sich der Weg. Linker Hand geht's zur Mung Bay, rechts zum Kauntong Beach (siehe oben).

Dschungelpfad Koh Nga

Dschungelpfad zur Südküste

Tauchen und schnorcheln rund um Koh Ngai

Auf Koh Ngai gibt es zwei Tauchschulen, eine deutsch- und eine englischsprachige. Die deutschsprachige der Koh Hai Divers besteht bereits seit 1995 und hieß früher Rainbow Divers. Sie befindet sich auf dem Gelände des Koh Hai Fantasy Resorts. Geöffnet ist jedes Jahr von Anfang November bis Mitte April. Angeboten werden alle Padi-Kurse, vom Open Water Diver (OWD) bis zum Divemaster.

Taucherin

Tauchgang vor der Südküste Koh Ngais

Tauchplätze in der Umgebung von Koh Ngai


  • Koh Ha (Ko Haa): Die Inselgruppe Koh Ha liegt gut zwei Bootsstunden von Koh Ngai entfernt. Hier gibt es unter anderem Geisterpfeifenfische, Rotfeuerfische, Schildkröten, Zackenbarsche und Seeschlangen zu sehen.
  • Koh Ha Yai besteht aus Hartkorallen und Felsen. Außerdem gibt es drei Kathedralen, von denen die größte einen Durchmesser von etwa 40 Metern hat. Die beiden anderen sind durch einen circa drei Meter breiten Übergang miteinander verbunden. Highlight von Ko Ha 1 ist ein Kamin in 14 Metern Tiefe. Der Durchmesser am unteren Ende beträgt rund vier Meter, am oberen Ende etwa zwei Meter.
  • Im Lunapark bei Koh Waen gibt es Weich- und Hartkorallen sowie zerklüftete Felsen mit kleinen Durchgängen. An einer Felsengrotte halten sich gelegentlich Leopardenhaie auf.
  • Bei Koh Rok Nai befindet sich in 15 Metern Tiefe ein Plateau mit einer schönen Felsenlandschaft, Hart- und Weichkorallen sowie Anemonen und zahlreichen Fischschwärmen. Die Sichtweite beträgt etwa 20 Meter, die Tauchtiefe liegt bei ebenfalls 20 Metern. Koh Rok Nok hingegen zeichnet sich durch Felsquader und Sandbänke aus. Auch hier gibt es Fischschwärme und u. a. auch Muränen. Die Tauchtiefe liegt bei 15 bis 18 Metern.
  • Hin Daeng liegt im offenen Meer und ist lediglich an zwei, etwa ein Meter hohen Felsen zu erkennen. An einer mit Korallen bewachsenen Wand geht es steil nach unten. Charakteristisch für Hin Daeng ist ein Plateau aus Felsblöcken. Zu sehen gibt es hier Muränen, Rotfeuerfische und auch Großfisch. Vorsicht, Strömungen!
  • Hin Muang liegt wie Hin Daeng ebenfalls im offenen Meer und ist mit einer Boje markiert. Abgetaucht wird an einem etwa zehn Meter langen Seil. Anschließend gelangt man in einen Canyon, der beidseits von zwei großen, mit Weich- und Hartkorallen besetzten Felsen flankiert wird. In Hin Muang hast du gute Chancen, Mantarochen zu sehen, mit etwas Glück auch Walhaie.

Schnorcheltrips zu den Nachbarinseln

Muräne

Blickkontakt mit einer Muräne

Auf Koh Ngai werden so genannte "Four-Island-Touren" zu beliebten Schnorchelrevieren in der Umgebung angeboten. Bei den Schnorcheltrips handelt es sich um ganztägige Speedboot-Touren, die du in jedem Resort auf der Insel buchen kannst.

Schnorchelspots, die bei den Touren in der Regel angefahren werden, sind Koh Ma (Ko Maa), Koh Cheuk, Koh Kradan, die Emerald Cave auf Koh Mook und das Riff vor Koh Ngais Südküste.

Four-Island-Tour – Reisebericht


Die Schnorcheltour zu insgesamt vier Nachbarinseln von Koh Ngai (einschließlich eines Besuches der Emerald Cave auf Koh Mook) startet pünktlich um 10.30 Uhr am Strand vor dem Koh Hai Fantasy Resort.

Erster Stopp ist vor der Insel Koh Ma, die nur wenige hundert Meter von Koh Ngai entfernt liegt. Wir ziehen Flossen, Maske und Rettungsweste über und springen zum Schnorcheln ins Wasser. Zu sehen gibt es Korallen, Schwarm- und Anemonenfische sowie verschiedene Arten von Nacktschnecken. Da für die Kinder die Strömung an diesem Tag zu stark ist, verkürzen wir unseren Schnorcheltrip auf etwa 20 Minuten.

Anemonenfische

Anemonenfische am Riff vor Koh Ma

Weiter geht’s nach Koh Kradan. Auch hier begeben wir uns zum Schnorcheln ins glasklare, türkisblaue Wasser. Die Sichtweite beträgt 15 bis 20 Meter. Wir sehen unzählige bunte Fische und Nacktschnecken. Nach unserem Schnorchelgang macht das Boot unter schattigen Bäumen am Paradise Beach, dem Hauptstrand Koh Kradans, fest. Zeit fürs Mittagessen.

Unser Guide verteilt Lunch-Boxen mit Eierreis und Hühnchen. Wir haben eineinhalb Stunden Aufenthalt auf Koh Kradan und nutzen die Zeit für einen kurzen Strandspaziergang.

Paradise Beach Koh Kradan

Spaziergang am Paradise Beach auf Koh Kradan

Koh Kradan wird übrigens auch "Insel der Liebe" genannt. Alljärlich zum Valentinstag werden hier zahlreiche Unterwasserhochzeiten gefeiert.

Nach unserem kurzen Erkundungsspaziergang begeben wir uns wieder aufs Boot und fahren rund sechs Kilometer weiter nach Koh Mook. Unser Speedboot wird am Eingang zur Emerald Cave (auch Marakot Cave oder Tam Nam) vertäut. Die Höhle gehört zum Hat Chao Mai Nationalpark. Sie wird Emerald Cave genannt, weil das Wasser im vorderen Teil der Höhle wunderbar smaragdgrün schimmert.

Die Marakot Cave kann nur schwimmend besichtigt werden. Menschen mit Platzangst sollten die Tour bei Ebbe unternehmen, da die Höhle bei Flut noch niedriger ist.

Wir springen vom Boot ins Wasser und passieren einen nur etwa 60 Zentimeter hohen Felsspalt, den Eingang zur Höhle. Im Inneren wird es um uns herum schnell dunkel, und unser Guide schaltet die Taschenlampe ein.

Emerald Cave Koh Mook

Eingang zur Emerald Cave auf Koh Mook

Wir schwimmen beziehungsweise schnorcheln um mehrere Ecken herum und durchqueren die insgesamt 80 Meter lange und zwischen drei und fünf Meter breite Höhle. Bei Flut kannst du an manchen Stellen mit ausgestreckter Hand die Decke berühren. Über unseren Köpfen schwirren unzählige Fledermäuse. Es riecht nach Fledermauskot. Am Ende der Höhle angekommen, gelangen wir durch einen Spalt wieder ins Freie und finden uns in einer Lagune wieder.

Das Wasser in der Lagune ist seicht, ein kleiner Sandstrand säumt das Ufer. Die etwa 400 bis 500 Quadratmeter große Lagune wird von hohen, dschungelartig bewachsenen Felswänden umschlossen und ist nach oben hin offen. An den Felsen springen Longtail-Makaken umher, hier und dort lassen sich in den Felswänden auch Fossilien entdecken.

Über die Geschichte der Marakot-Höhle klärt ein Schild am Strand auf: Wir erfahren, dass zunächst Einheimische und später Seepiraten die Höhle aufsuchten, um die Schwalbennester in der Lagune zu plündern.

Ein Besuch der Emerald Cave ist in jedem Fall lohnenswert. Wenn du mit Kindern unterwegs bist, solltest du sie auf die Dunkelheit in der Höhle vorbereiten.

Nach unserer Höhlentour halten wir noch ein letztes Mal zum Schnorcheln. Eigentlich sollte es nach Koh Cheuk gehen, doch steuert der Kapitän aufgrund des starken Wellengangs die Südküste von Koh Ngai an.

Anders als an der Kauntong Bay (siehe oben) ist das Riff hier, am äußersten Ostzipfel der Südküste, voll intakt und das Schnorcheln ein Erlebnis. Gegen 15.30 Uhr legen wir wieder am Main Beach auf Koh Ngai an.

Reisetipps für Koh Ngai

Wetter und beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Koh Ngai sind die Monate Dezember bis April. Von Mai bis Ende Juni musst du sporadisch mit Regen rechnen. Im Juli und August regnet es häufiger. In dieser Zeit schließen auf Koh Ngai die meisten Resorts. Die Hauptregenzeit beginnt im September und dauert bis Ende Oktober.

Anreise nach Koh Ngai

Am bequemsten und schnellsten erreichst du Koh Ngai von der Provinzhauptstadt Trang. Nok Air fliegt Trang zweimal täglich von Bangkok aus an. Die Flüge starten jeweils frühmorgens und nachmittags am Don Mueang Airport. Die Flugzeit beträgt 1 Stunde und 15 Minuten. Empfehlenswert ist es, den Sieben-Uhr-Flug am Morgen zu nehmen. Dann bist du zeitig in Trang und kannst gleich am Flughafen beim Taxi Service den Transfer nach Koh Ngai buchen.

Kombi-Tickets für das Taxi zum Pak Meng Pier (auch Pakmeng) und die anschließende Überfahrt mit dem Longtailboot nach Koh Ngai kosten circa 600 Baht (15 Euro) pro Person. Hinzu kommt eine Marinepark-Gebühr in Höhe von 200 Baht (5 Euro), die du am Pier bezahlst. Die Fahrzeit vom Flughafen zum 38 Kilometer entfernten Pak Meng Pier beträgt etwa 45 Minuten.

Sofern du im Besitz des genannten Kombi-Tickets bist, wird dir am Pak Meng Pier das Gepäck gleich abgenommen und mit einem Karren zu den Booten gebracht. Ansonsten musst du im Tour Office am Pier zunächst eine Fahrkarte kaufen. Die Überfahrt nach Koh Ngai dauert etwa 40 Minuten. Die einzelnen Resorts* der Insel werden in der Regel direkt angefahren, so dass du mit dem Gepäck keine weiten Wege hast.

Anreise Koh Ngai Longtailboot

Ankunft mit dem Longtailboot auf Koh Ngai

Bei Ebbe musst du allerdings damit rechnen, ein paar Schritte durchs Wasser waten zu müssen, da die Boote wegen des Korallengesteins nicht ganz bis zum Strand heran fahren können. Mitunter ist auch ein Traktor im Einsatz, der die Gäste samt Gepäck vom Boot abholt.

Mit dem Auto ist Trang von Phuket und Khao Lak in etwa viereinhalb bis fünf Stunden zu erreichen, von Krabi in zwei Stunden. Günstige Fahrten mit Mini-Vans werden von den meisten örtlichen Tour-Unternehmen angeboten.

Inselhopping mit Fähre und Speedboat

Koh Ngai eignet sich bestens als Zwischenstopp beim Inselhopping in der südlichen Andamanensee. In der Hauptsaison steuert die Tigerline-Fähre Koh Ngai vom Festland und verschiedenen Inseln aus an: von Phuket, Koh Phi Phi, Koh Lanta, Koh Mook, Koh Kradan, dem Hat Yao Pier sowie von Koh Laoliang, Koh Lipe und Langkawi (Malaysia). Von Koh Lanta (Ban Saladan) fahren zudem täglich Speedboote nach Koh Ngai. Die Fahrzeit beträgt knapp eineinhalb Stunden.

Preise auf Koh Ngai

Koh Ngai ist etwas teurer als andere Inseln im Süden Thailands. Einer der Gründe dafür ist, dass du beim Essen und Trinken auf die Restaurants der Resorts angewiesen bist. Daher bezahlst du rund 40 Prozent mehr als anderswo in einem "normalen" Restaurant. Hinzu kommen bei allen Preisen noch zehn Prozent Service Charge und sieben Prozent Steuern.

Das könnte dich auch interessieren


Paradise Beach Koh KradanKoh KradanLesen Sunrise Beach Koh LipeKoh LipeLesen
Klong Nin Beach Koh LantaKoh LantaLesen Longtailboote Koh Phi PhiKoh Phi PhiLesen

Anzeige --- Koh Ngai Touren

[ nach oben ]

Entdecke Thailand mit
Gudrun Brandenburg

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Anfang 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien und schreibe für dich klick-thailand.de. In meinem Online-Reiseführer erfährst du alles, was du für deinen Thailand-Urlaub wissen musst. Ich wünsche dir eine tolle Reise! Schön, dass du hier bist!

Praktisches am Rande

Sicherheit auf Reisen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter "Details ansehen"
Zustimmen ✔ Details ansehen