Koh Phi Phi – Die besten Strände, Tauchplätze und Reisetipps

Koh Phi Phi

Koh Phi Phi – eine der beliebtesten Urlaubsinseln in Thailand

Koh Phi Phi – Überblick

Koh Phi Phi zählt seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Urlaubsinseln in Thailand. Vor allem wegen der puderweißen Traumstrände und der zahlreichen rund um die Insel liegenden Tauch- und Schnorchelspots.

Während die Hauptstrände auf Koh Phi Phi von (Tages-)Touristen geradezu überrannt werden, findet man abseits davon, wie an der Ostküste von Koh Phi Phi, aber auch ruhige Strände.

Wie viele Inseln und Festland-Strände in Thailand war Koh Phi Phi bis Ende der 1990er-Jahre in erster Linie Urlaubsziel für Backpacker. Einfache, preiswerte Bungalows gibt es auf Koh Phi Phi allerdings nur noch wenige. Der Großteil wurde 2004 vom Tsunami ins Meer gespült.

Besonders hart trafen die Flutwellen den Inselhauptort Baan Ton Sai. Hier wurde fast alles zerstört. Im Zuge des Wiederaufbaus entstanden hauptsächlich größere Hotelanlagen, die mehr und mehr Pauschalurlauber nach Koh Phi Phi lockten.

Baan Ton Sai nach dem Tsunami

Schutt und Trümmer: Baan Ton Sai kurz nach dem Tsunami

Längst sind die Wege im Inseldorf Baan Ton Sai gepflastert, und – wer will – kann sich am Pier bei Burger King den Bauch mit Cheeseburgern und Pommes vollschlagen.

Koh Phi Phi ist vor allem bei Taucher*innen und Schnorchler*innen beliebt. Rund um die Insel befinden sich zahlreiche Tauchplätze mit mehr oder weniger intakten Korallenriffen. Neben vielen bunten Rifffischen kannst du hier u. a. Schildkröten, Drückerfische, Muränen und mit etwas Glück auch Rochen und Walhaie sehen.

Darüber hinaus ist Koh Phi Phi wie auch die Nachbarinsel Koh Lanta idealer Ausgangspunkt für Inselhopping. Von hier kommst du mit dem Speedboat zu vielen anderen Inseln in der südlichen Andamanensee Thailands, u. a. nach Koh Jum, Koh Kradan, Koh Lipe und sogar bis nach Langkawi in Malaysia.

Wenn von Koh Phi Phi die Rede ist, ist meist Koh Phi Phi Don gemeint. Koh Phi Phi Don ist die Hauptinsel der Inselgruppe Koh Phi Phi. Zu den Phi-Phi-Inseln zählen neben Koh Phi Phi Don auch die unbewohnte Nachbarinsel Koh Phi Phi Leh (Drehort für den Hollywood-Streifen "The Beach") und die nördlich gelegenen Inseln Koh Mai Phai (Bamboo Island) und Koh Yung (Mosquito Island). Letztere werden nur von einigen Fischern bewohnt und sind beliebte Ausflugs- und Schnorchelspots.

Südlich von Koh Phi Phi Don liegen des Weiteren die unzugänglichen Felseninseln und Dive Sites Koh Bida Nai und Koh Bida Nok. Zusammen bilden die Phi Phi Islands den Marine Nationalpark Had Nopparatthara-Mu Koh Phi Phi mit einer Fläche von insgesamt 388 Quadratkilometern.

Die Hauptinsel Koh Phi Don hat eine Größe von 28 Quadratkilometern, ist acht Kilometer lang und misst an der breitesten Stelle 3,5 Kilometer. Die Insel besteht aus zwei, durch einen schmalen Isthmus miteinander verbundenen Gesteinsmassen.

Der Isthmus selbst bildet mit dem Inseldorf Baan Ton Sai, der Ton Sai Bay auf der einen und der Lo Dalam Bay auf der anderen Seite das touristische Zentrum von Koh Phi Phi. Um von einem Strand zu anderen zu kommen, brauchst du zu Fuß durch das Inseldorf nicht einmal zwei Minuten.

Isthmus Ton Sai Bay und Lo Dalam Bay, Koh Phi Phi

Isthmus mit Ton Sai Bay (li.) und Lo Dalam Bay (re.). Foto: Simon-Dannhauer / 123RF

Wenn du auf Koh Phi Phi den Touristenmassen aus dem Weg gehen willst, solltest du um Ton Sai und Lo Dalam einen großen Bogen machen.

Da es auf Koh Phi Phi weder Straßen noch Autos gibt, ist das Taxiboot Transportmittel Nummer eins. Vom Ton-Sai-Pier fahren die Longtailboote sämtliche Inselstrände und Resorts auf Koh Phi Phi Don an. Da der Großteil der Touristen wie auch die Locals auf die Boote angewiesen sind, ist das Geknatter der Longtailboote in der Ton Sai Bay allgegenwärtig.

Die schönsten und beliebtesten Strände auf Koh Phi Phi Don

Ton Sai Bay

Die Ton Sai Bay ist für die meisten Urlauber erste Station auf Koh Phi Phi. Am Ton-Sai-Pier kommst du mit der Fähre oder dem Speedboot an, von hier geht es mit dem Taxiboot weiter zu einem der anderen Inselstrände – und am Ende wieder zurück zum Festland oder weiter zu einer der Nachbarinseln.

Tagsüber herrscht am Ton-Sai-Pier Hochbetrieb. Fähren, Speed- und Taxiboote legen alle paar Minuten an und ab, Touristen schieben sich mit ihren Koffern in Richtung Dorf oder steigen in eins der Taxiboote um, um sich zu ihren Resorts an einem der abgelegeneren Strände an der Ostküste von Koh Phi Phi fahren zu lassen.

Ton-Sai-Pier, Koh Phi Phi

Ton-Sai-Pier

Besonders voll ist es in Ton Sai am Vor- und Nachmittag, wenn zahlreiche Tagesausflügler vom Festland und den Nachbarinseln nach Koh Phi Phi kommen.

Die Ton Sai Bay ist eine große, geschwungene Bucht, auf deren Westseite hohe, steile Kalksteinwände aufragen. Landschaftlich ist die Bucht ein Traum, was die Touristenmassen und den Bootsverkehr betrifft, eher ein Albtraum.

Am Ton Sai Beach liegt ein Longtailboot neben dem anderen. Platz zum Chillen oder Baden gibt es hier nicht. Lediglich das westliche Strandende, an denen sich einige Resorts befinden, eignet sich für einen Strand- und Badeurlaub.

Taxiboote Ton Sai

Taxiboote in Ton Sai

Ton Sai ist ein Ort für Urlauber, die Trubel und Party wollen. Der Inselhauptort Baan Ton Sai beginnt gleich am Pier. So klein der Ort auch ist, seine engen Gassen sind tagsüber wie auch abends meist gnadenlos überfüllt. Denn in Baan Ton Sai und an dem nur wenige Schritte entfernten Lo Dalam Beach halten sich auch massenweise Tagestouristen auf. Abends ist das Inselzentrum Partyspot.

Baan Ton Sai

Baan Ton Sai

In Baan Ton Sai gibt es auf engstem Platz nicht nur eine Vielzahl an Restaurants, Bars und Souvenirgeschäften, hier befinden sich auch die meisten Tauchschulen und Tourbüros, in denen du Schnorcheltrips und Bootstouren zu den umliegenden Inseln buchen kannst. Des Weiteren finden sich in Baan Ton Sai diverse Hotels und Hostels wie auch Supermärkte, von denen einige rund um die Uhr geöffnet haben. Leckere, frisch gepresste Fruchtsäfte und Shakes kannst du im Dorf an jeder Ecke kaufen, gutes Thai Street Food bekommst für kleines Geld auf dem Food Market.

Hotel-Tipps für Ton Sai

Die meisten Hotels und Hostels befinden sich direkt in Baan Ton Sai und an den Enden der Ton-Sai-Bucht.

Preiswerte Unterkünfte in Baan Don Sai sind u. a. das Ploy Dorm Room Hostel* und das Safe House Phi Phi Island New Improvements*.

Komfortabler, dafür aber auch teurer übernachtest du im P2 Wood Loft* und im Phi Phi Indigo Hotel*.

Strandhotels gibt es nur am westlichen Ende des Ton Sai Beach (u. a. Mama Beach Residence*) und am östlichen Ende der Bucht am Laem Hin Beach. Vom Phi Phi Bayview Resort* etwa brauchst du gut zehn Minuten zu Fuß zum Inselzentrum.

Viele weitere weitere Unterkünfte in Ton Sai findest du in der Hotelübersicht* bei Booking.com oder unten auf der Karte.

Anzeige --- Hotels in Ton Sai

Booking.com

Lo Dalam Beach

Lo Dalam Beach

Lo Dalam Beach

Von der Ton Sai Bay zum Lo Dalam Beach sind es gerade einmal zwei Minuten zu Fuß. Lo Dalam liegt gegenüber von Ton Sai auf der anderen Seite des schmalen Isthmus. Beide Buchten verbindet das Inseldorf Baan Ton Sai.

Lo Dalam ist ein Bilderbuchstrand mit puderweißem Sand und türkisblauem Wasser. Da sich hier viele Tagestouristen aufhalten, ist es meist voll am Strand.

Bei Ebbe zieht sich das Wasser am Lo Dalam Beach weit zurück, sodass Schwimmen nur bedingt möglich ist. Bei Flut hingegen eignet sich die Bucht auch für längere Kajaktouren oder auch ein paar Runden Wasserski.

Am Abend ist Lo Dalam Partymeile. Sowohl am Strand als auch in den Bars in Baan Ton Sai wird bei lauter Musik bis in die Nacht gefeiert.

Hotel-Tipps für Lo Dalam

In Strandnähe befinden sich u. a. das Phi Phi CoCo Beach Resort*, das Ibiza House Phi Phi* und das Phi Phi Anita Resort*.

Long Beach (Haad Yao)

Long Beach, Koh Phi Phi

Long Beach

Der 800 Meter lange Long Beach (Haad Yao) am östlichen Ende der Ton Sai Bay zählt zu den schönsten Stränden auf Koh Phi Phi. Der Strand ist puderweiß, das Wasser seicht und türkisblau.

Neben Ton Sai und Lo Dalam gehört der Long Beach zu den touristischsten Stränden auf Koh Phi Phi Don. Nicht zuletzt wegen der zahlreichen Tagestouristen, die von Ton Sai zu Fuß (ca. 35 min) oder mit dem Taxiboot herüber kommen.

Eins der beliebtesten Resorts am Long Beach ist das Phi Phi the Beach Resort* am östlichen, privaten Strandende. Von den sich weit den Hang hinaufziehenden Pfahlbungalows hast du einen mega Blick auf die Ton-Sai-Bucht und die gegenüberliegende, unbewohnte Nachbarinsel Koh Phi Phi Leh (siehe unten).

Weitere Resorts am Long Beach sind das Phi Phi Long Beach Resort & Villa*, das Paradise Resort Phi Phi* und die Phi Phi Long Beach Bungalows*.

Laem Tong Beach

Laem Tong Beach, Koh Phi Phi

Traumstrand Laem Tong Beach. Foto: Rolf-Svedjeholm / 123RF

Der Laem Tong Beach befindet sich im äußersten Nordosten von Koh Phi Phi, rund 45 Bootsminuten von Ton Sai entfernt. Abgesehen von dem gelegentlichen Geknatter der Longtailboot-Motoren und der Traktoren, die bei Ebbe das Gepäck der Hotelgäste von den Booten zum Strand transportieren, ist Laem Tong nicht nur ruhig, sondern auch traumhaft schön.

Der Laem Tong Beach hat puderweißen Sand, fällt flach ab und wird von Palmen und Bäumen gesäumt. Am Strand auf einer Liege abhängen, ab und an im seichten, türkisblauen Wasser baden oder schnorcheln – das sind die Hauptbeschäftigungen der Urlauber am Laem Tong Beach.

Am Laem Tong Beach befinden sich einige der teuersten Resorts auf Koh Phi Phi, darunter das Zeavola Resort* und das Holiday Inn Resort*. Aus diesem Grund wird der Strand auch "Luxus-Beach" genannt.

Daneben gibt es am Laem Tong Beach eine Tauchschule sowie eine Handvoll guter, preiswerter Restaurants, in denen du neben Thai-Gerichten auch Pizza, Pasta und Co. bestellen kannst.

Hotel-Tipps für den Laem Tong Beach

Die teuersten Hotels am Laem Tong Beach sind das Zeavola Resort* und das Holiday Inn Resort*.

Preiswerter übernachtest du im P.P. Erawan Palms Resort* und im Phi Phi Natural Resort*.

Lo Bagao Beach

Lo Bagao Beach, Koh Phi Phi

Lo Bagao Beach – Traumbucht mit grün-türkisblauem Meer

Den schönsten Blick auf den Lo Bagao Beach hast du von den bewaldeten Hügeln am südlichen und nördlichen Strandende. Unter dir die weit geschwungene Bucht mit ihrem seichten, grün-türkisblauen Meer.

Bei Ebbe zieht sich das Meer weit zurück, sodass Schwimmen am Lo Bagao Beach nur weit draußen möglich ist. Auch können die Taxiboote bei Niedrigwasser nicht allzu nah an den Strand heranfahren, weshalb Traktoren die Hotelgäste an Land bringen.

Der Lo Bagao Beach ist etwa 700 Meter lang und stellenweise sehr schmal. Am südlichen Ende beim Resort Villa 360 gibt es so gut wie gar keinen Strand. Dafür aber eine große Sonnenterasse mit Traumblick über die Lo Bagao Bay.

Der schönste und breiteste Strandabschnitt befindet sich im nördlichen Teil des Lo Bagao Beach vor dem Phi Phi Island Village Beach Resort*.

Lo Bagao Beach, Koh Phi Phi

Strandabschnitt beim Phi Phi Island Village Beach Resort* am Lo Bagao Beach

Lo Bagao ist ein abgelegener, ruhiger Strand. Er befindet sich an der Nordostküste von Koh Phi Phi zwischen Laem Tong und Phak Nam Beach (siehe unten). Von Ton Sai erreichst du Lo Bagao mit dem Taxiboot in gut 35 Minuten, vom Laem Tong oder Phak Nam Beach in etwa 15 Minuten zu Fuß.

Weitere Resorts am Lo Bagao Beach sind u. a. das Phi Phi Ba Kao Bay Resort* und das PP Red Tuna Hut*.

Phak Nam Beach

Phak Nam Beach, Koh Phi Phi

Phak Nam Beach an der Ostküste von Koh Phi Phi Don

Nur wenige Bootsminuten von Lo Bagao entfernt befindet sich der Phak Nam Beach. Der von Schatten spendenden Bäumen gesäumte Strand ist etwa 250 Meter lang und eignet sich perfekt zum Chillen, Baden und Schnorcheln.

Das Korallenriff ist leider nur teilweise intakt. Dafür schnorchelst du inmitten bunter Fischschwärme und kannst unter Wasser u. a. Kaiserfische, Kugelfische, Hechte und Drachenköpfe sehen. Vom Strand bis zum Riff am südlichen Ende der Bucht sind es nur wenige Flossenschläge.

Am Phak Nam Beach gibt es nur ein einziges Resort, das Phi Phi Relax Beach Resort*. Die Anlage erstreckt sich über die gesamte Strandlänge. Die Pfahlbungalows sind zum Teil in den bewaldeten Hang hinein gebaut und bieten einen Traumblick aufs Meer.

Leider sind die Bungalows nicht nur sehr dunkel, sondern auch nur sehr basic eingerichtet. Außer einem Bett, einer Bank und einer Kleiderstange gibt es nichts in den Zimmern. Auch keine Klimaanlage und kein Warmwasser, nur einen Standventilator.

Bungalow Phak Nam Beach

Bungalow im Phi Phi Relax Beach Resort

Während zu den Gästen des Phi Phi Relax Beach Resorts früher hauptsächlich Backpacker zählten, sind es heute vorrangig Familien mit Kindern.

Vom Phak Nam Beach gelangst du zu einem der schönsten Aussichtspunkte auf Koh Phi Phi Don (Eintritt 30 Baht / 0,85 Euro). Der Weg beginnt direkt am Phi Phi Relax Beach Resort. Für den 30-minütigen Aufstieg brauchst du neben ein bisschen Kondition vor allem feste Schuhe. Wenn du anschließend noch genügend Puste hast, kannst vom Aussichtpunkt weiter bis zur Ton Sai Bay laufen. Die Wanderung dauert noch einmal gut 30 Minuten. Der Weg ist ausgeschildert.

Am nördlichen Ende geht der Phak Nam Beach in den Coral Beach über. In der kleinen Bucht finden sich neben einem verwaisten Resort nur die Hütten einiger Seezigeuner (Sea Gipsys). Vom Coral Beach gelangst du zu Fuß in etwa 15 Minuten zum Lo Bagao Beach. Der Pfad führt über einen bewaldeten Hügel.

Der Phak Nam Beach ist am besten mit dem Taxiboot zu erreichen. Von Ton Sai dauert die Fahrt etwa 25 Minuten.

Für Hotelgäste bietet das Phi Phi Relax Beach Resort* täglich mehrfach einen Bootshuttle an. Vom Phak Nam Beach zum Ton Sai Pier fahren die Boote um 8 und 12.30 Uhr. Zurück geht's um 11.30, 13.30, 16 und 17.30 Uhr. Der Preis beträgt 150 Baht (4,20 Euro) pro Person und Strecke.

Rantee Beach

Rantee Beach, Koh Phi Phi

Rantee Beach

Der Rantee Beach befindet sich ebenfalls an der Ostküste von Koh Phi Phi und liegt nur ein paar Bootsminuten vom Phak Nam Beach entfernt.

Der 300 Meter lange, ruhige Strand mit türkisblauem Wasser grenzt an bewaldete Hänge.

Der Rantee Beach ist ein ruhiger Strand mit Hängematten-Flair. Nur die Ausflugsboote, die hier gegen Mittag Touristen zum Essen abladen, stören die Ruhe. Sind sie wieder weg, hat man den Strand weitgehend für sich allein.

Abgesehen von zwei bis drei größeren Ausflugsrestaurants gibt es am Rantee Beach nur eine Handvoll Resorts. Das The Cove Phi Phi* bietet sowohl Beach-Bungalows als auch Bungalows in Hanglage mit Traumblick aufs Meer.

Die Fahrt mit dem Taxiboot von Ton Sai zum Rantee Beach dauert rund 20 Minuten.

Loh Moo Dee Beach

Loh Moo Dee Beach, Koh Phi Phi

Loh Moo Dee Beach

Der Loh Moo Beach ist perfekt zum Chillen und Schnorcheln. Der rund 300 Meter lange Strand liegt in der Nähe vom Long Beach (siehe oben) und ist von dort auch zu Fuß zu erreichen. Alternativ kommst du mit dem Taxiboot zum Loh Moo Dee Beach. Vom Ton-Sai-Pier dauert die Fahrt circa 15 Minuten.

Der Loh Moo Dee Beach ist ein reiner Naturstrand und bis auf eine Strandbar für Tagesausflügler unbebaut.

Der Lo Moo Dee Beach eignet gut zum Schwimmen und Schnorcheln. Allerdings nur bei Flut. Bei Ebbe zieht sich das Meer weit zurück. Das Wasser ist dann nur knöcheltief.

Tauchen und schnorcheln rund um Koh Phi Phi

Taucherin

Neben Strandurlaub stehen auf dem Programm der meisten Urlauber auf Koh Phi Phi vor allem Tauchen und Schnorcheln. Rund um die Insel liegen einige der besten Tauch- und Schnorchelreviere Thailands. Zu sehen gibt es u. a. Weich- und Hartkorallen, Schwarmfische, Drückerfische, Feuerfische und Schildkröten. Mit Glück kannst du an manchen Tauchplätzen auch Rochen und Haie beobachten.

Die besten Tauchplätze rund um Koh Phi Phi

Shark Point

Seinen Namen verdankt dieser Tauchplatz den Leopardenhaien, die hier mitunter anzutreffen sind. Viele Weichkorallen, Muränen, Igel- und Skorpionfische bevölkern die Riffe, die aufgrund ihres Reichtums an Fischen und Korallen unter Naturschutz gestellt wurden. Zu erkennen ist der Tauchplatz an einem kleinen Felsstück, das aus dem Wasser ragt. Die Sichtweiten betragen bis zu 25 Meter, die Tiefen reichen bis etwa 26 Meter.

Anemonenriff

Etwa 500 Meter vom Shark Point entfernt liegt das Anemonenriff. Es beginnt in circa sechs Metern Tiefe und fällt Richtung Norden auf 24 Meter ab. An seinem höchsten Punkt ist das Riff fast vollständig mit Anemonen bedeckt. Zu sehen sind Barracudas, Muränen, Tunfische, Zackenbarsche, Skorpionfische und zeitweise auch Leopardenhaie. Die Sichtweiten betragen bis zu 25 Meter, die Tiefen reichen von sechs bis 24 Meter.

Muräne

Muräne

Koh Bida

Koh Bida (Ko Bida) liegt südlich von Phi Phi Ley und bietet ideale Tauchbedingungen vor allem für Anfänger. Die Tauchgänge führen an flachen Hartkorallenriffen und bis zu 28 Metern tiefen Steilwänden mit Weichkorallen und Gorgonien vorbei. Mitunter sind Leopardenhaie und am frühen Morgen auch Schwarzspitzenriffhaie zu sehen.

Fantasy Rock

Fantasy Rock ist eine kleine Insel neben Koh Bida. Von einer Lagune taucht man in acht Meter Tiefe bis zu einer Steilwand (bis zu 24 Meter tief) mit vielen Hart- und Weichkorallen ab. Am Fantasy Rock sind unter anderem Fledermausfische, Muränen, Drachenköpfe und – mit etwas Glück - auch Leopardenhaie und Schwarzspitzriffhaie zu sehen.

Hin Bida

Am Unterwasserriff Hin Bida mit zahlreichen Fels- und Korallenformationen lassen sich Rotfeuerfische, Muränen, Kugelfische, Barracudas und saisonbedingt auch Leopardenhaie beobachten. Tiefe: ca. 20 Meter; Sichtweite ca. 25 Meter.

Leopardenhai

Leopardenhai

Koh Ha (Ko Ha)

Koh Ha (Ko Ha) heißt übersetzt "Fünf Inseln". Allerdings sind es mittlerweile sechs, da sich von Koh Ha Yai ein Teil abgelöst hat. Die unterschiedlichen Tauchplätze vor Ort warten mit guten Sichtweiten, Steilwänden und Fischschwärmen auf. In den Monaten Januar bis April ziehen mitunter auch Mantarochen und Haie vorbei. Die Sichtweiten liegen bei über 25 Metern, die Tiefen bei mehr als 30 Metern. Eine Lagune zwischen den Inseln eignet sich gut zum Schnorcheln.

Hin Daeng / Hin Muang

Zu den schönsten Riffen der südlichen Andamanensee gehören Hin Daeng und Hin Muang. Sie liegen etwa 30 Seemeilen südwestlich von Koh Lanta mitten im Meer. Hin Daeng (der rote Felsen) fällt steil bis auf über 60 Meter Tiefe ab und ist mit roten Weichkorallen besetzt. In den Monaten Januar bis April sind häufig Walhaie und Mantarochen anzutreffen. Die Sichtweite reicht bis zu 30 Metern.

Koh Rok

Koh Rok liegt etwa 25 Kilometer südlich von Koh Ha und besteht eigentlich aus zwei Inseln, die nur durch einen schmalen, 15 Meter tiefen Kanal getrennt werden. Die Tauchgänge an diesem Platz sind vergleichsweise flach. Der Grund besteht in erster Linie aus Tafelkorallen und Geweihkorallen. Weichkorallen findet man nur in den tieferen Regionen und an Überhängen. Zu sehen sind unter anderem Papageienfische, Drücker, Fledermausfische, Schwarzspitzenriffhaie und Schildkröten. Die Sichtweiten liegen bei zehn bis 30 Metern, die Tauchtiefen bei fünf bis 20 Metern.

Tauchkurse, Tauchtouren und Schnorcheltrips

Tauchtrips und Kurse kannst du in einer der zahlreichen Tauchschulen auf Koh Phi Phi Don buchen. Die Preise sind hier vergleichsweise günstig. Der Padi Open Water Diver (OWD) für Anfänger beispielsweise kostet durchschnittlich 380 Euro; der Advanced Open Water Diver (AOWD) für Fortgeschrittene 310 Euro. Der Preis für einen Tauchausflug mit dem Boot und zwei Tauchgängen kostet etwa 65 bis 70 Euro mit vollem Equipment.

Wenn du schnorcheln möchtest, kannst du entweder auf einem Tauchtourenboot mitfahren (zu buchen bei den Tauchschulen vor Ort), ein privates Taxiboot chartern oder eine Schnorcheltour buchen. Schnorcheltrips werden in Ton Sai an jeder Ecke und auch von den meisten Resorts auf Koh Phi Phi angeboten.

Eine halbtägige Schnorcheltour mit dem Longtailboot kostet durchschnittlich 90 Baht. Die Touren beinhalten in der Regel einen Badestopp am Shark Point (Schwarspitzenriffhaie), einen Fotostopp an der zeitweilig für Besucher gesperrten, berühmten Maya Bay auf Koh Phi Phi Leh (siehe unten), einen Schnorchelstopp an der Loh Samah Bay (Phi Phi Leh), einen Badestopp an der Pileh Lagoon (Phi Phi Leh), einem Halt an der Viking Cave (Phi Phi Leh) sowie einen Besuch am Monkey Beach auf Koh Phi Phi Don. Am Monkey Beach hast du Gelegenheit, Longtail-Makaken aus nächster Nähe zu sehen.

Monkey Beach, Koh Phi Phi

Affenbaby am Monkey Beach

Du solltest die Affen jedoch keinesfalls anfassen und ihnen auch nicht zu nahe kommen. Manche Tiere können sehr aggressiv reagieren und klauen obendrein alles, was ihnen in die Finger kommt. Am besten nimmst du nur dein Smartphone oder deinen Fotoapparat mit an den Strand und lässt alles andere wie Sonnenbrille, Rucksack etc. im Boot.

Ganztägige Schnorcheltouren mit dem Longtailboot kosten ab etwa 1200 Baht und beinhalten meist auch Fahrten zu Bamboo und / oder Mosquito Island.

Touren mit dem Speedboat sind in der Regel deutlich teurer.

Koh Phi Phi Leh

Die kleinere Nachbarinsel von Koh Phi Phi Don ist 6,6 Quadratkilometer groß, drei Kilometer lang und misst an ihrer breitesten Stelle einen Kilometer. Die Insel ist unbewohnt und besteht fast ausschließlich aus Klippen und Höhlen. Die Landschaft wird geprägt von steil aufragenden Felsen und Lagunen mit weißen Sandstränden.

Hauptattraktion auf Phi Phi Lay ist die Maya Bay, an der 1998 der berühmte Hollywoodstreifen "The Beach" mit Leonardo diCaprio gedreht wurde. Zur Vermeidung von Schäden wegen des starken Touristenandrangs wurde die Bucht allerdings von der thailändischen Regierung zeitweise gesperrt.

The Beach: Die Maya Bay als Filmkulisse

Maya Bay, Koh Phi Phi Leh

"The Beach" – die berühmte Maya Bay auf Koh Phi Phi Leh. Foto: yingtanthawarak / 123RF

Berühmt wurde die Maya Bay vor allem durch den Hollywoodstreifen "The Beach" (Der Strand), der hier zum größten Teil gedreht wurde. Der Film von Danny Boyle beruht auf dem gleichnamigen Roman des Engländers Alex Garland. Das Buch über eine abenteuerliche Rucksackreise in Thailand erschien im Jahr 1996. Der Film, den Boyle wenige Jahre später mit Leonardo diCaprio in der Hauptrolle drehte, kam im Jahr 2000 in die Kinos und wurde ein Kassenschlager.

Zur Handlung: Der junge Engländer Richard (Leonardo diCaprio trifft in einem Bangkoker Guesthouse den Schotten Duffy Duck, der tags darauf Selbstmord begeht. Duffy hinterlässt Richard eine Karte, die den Weg zu einem geheimen Traumstrand weist. Zusammen mit dem französischem Paar Etienne und Francoise macht sich Richard auf den Weg zum Strand. Die drei lassen sich zunächst mit einem Boot zu einer Insel übersetzen (aufgenommen im Ang Thong Nationalpark), schwimmen dann einige Kilometer zur nächsten Insel und erreichen schließlich den geheimen Strand (die Maya Bay auf Phi Phi Ley). Dieser wird lediglich von den Mitgliedern einer Kommune bevölkert, die der Zivilisation entsagt haben. Die Neulinge Richard, Etienne und Francoise sind zwar nicht willkommen auf der Insel, doch werden sie schließlich von der Gemeinschaft aufgenommen.

Ein paar Tage später wird Richard als Held der Gruppe gefeiert, nachdem er einen Hai mit bloßen Händen erlegt. Er und Françoise werden ein Paar, Etienne zieht sich zurück. Im weiteren Verlauf der Handlung bröckelt der Zusammenhalt der Gemeinschaft, es kommt zu Eifersuchtsszenen, Machtkämpfen und Streit. Mit einer Ausnahme verlassen die Mitglieder der Kommune die Insel, Richard kehrt nach England zurück.

Tagestouren nach Koh Phi Phi

Organisierte Tagestouren nach Koh Phi Phi werden u. a. von Krabi, Phuket und Koh Lanta angeboten. Die Speedboat-Touren sind meist ganztägig und beinhalten ein bis mehrere Schnorchelstopps (u. a. Bamboo Island) sowie einen Kurzaufenthalt auf Koh Phi Phi Don (Ton Sai / Lo Dalam Bay). Von Koh Lanta aus kosten die Touren inklusive Hoteltransfer durchschnittlich 1700 Baht, von Krabi 1800 Baht und von Phuket 3500 Baht.

Alternativ kannst du auch auf eigene Faust preiswerter mit der Fähre nach Koh Phi Phi fahren (Preise und Zeiten siehe unten) und dir bei Bedarf dort ein Taxiboot für eine Schnorcheltour chartern. Drei Stunden sollten nicht mehr als 1300 Baht für eine (einzelne) Person kosten. Je mehr Personen ihr seid, desto günstiger wird die Fahrt für jede*n Einzelne*n.

Um einen angemessenen Preis zu bekommen, musst du mit den Taxiboot-Fahrern meist hart verhandeln. Wenn der Preis zu hoch ist, einfach freundlich „Danke“ sagen und weggehen. Die Fahrer rufen dir in der Regel hinterher und machen dir dann ein besseres Angebot.

Koh Phi Phi – Anreise und Fährverbindungen

Fähre Koh Phi Phi

Fähre von Krabi nach Koh Phi Phi Don

Nach Koh Phi Phi zu kommen, ist kein Problem. Ob von Krabi, Phuket oder Koh Lanta fahren in der Hauptsaison von Dezember bis März fahren Fähren und Speedboote mehrfach täglich nach Koh Phi Phi. Fähren brauchen meist mehr Zeit, sind dafür aber um einiges preiswerter als Speedboote.

Fährverbindungen Koh Lanta - Koh Phi Phi

Hinweise: Da sich Fahrpläne und Preise für Fähren und Speedboote jederzeit ändern können, alle Angaben ohne Gewähr. Auch erheben diese keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Mit Petpailin: tägl. 8 u. 13 Uhr, Erw. 400, Kinder 300 Baht pro Strecke; mit Andaman Wave Master: tägl. 8 u. 13 Uhr, Erw. 450, Kinder 350 Baht; mit Chao Koh tägl. 8 Uhr, Erw. 400, Kinder 300 Baht; Fahrzeit: jeweils 1 h

Fährverbindungen Koh Phi Phi - Koh Lanta

Mit Petpailin: tägl. 11.30 u. 16 Uhr, Erw. 400, Kinder 300 Baht pro Strecke; mit Andaman Wave Master: tägl. 11.30 u. 15.30 Uhr, Erw. 450, Kinder 350 Baht; mit Chao Koh tägl. 11.30 Uhr, Erw. 400, Kinder 300 Baht; Fahrzeit: jeweils 1 h

Speedboot-Verbindungen Koh Lanta – Koh Phi Phi

Mit Tigerline: tägl. 12.30 Uhr (Fahrzeit: 30 min), 12.30 Uhr (Fahrzeit: 45 min via Koh Jum), 16.45 (Fahrzeit 45 min via Koh Jum), Erw. 750, Kinder 525 Baht pro Strecke

Speedboot-Verbindungen Koh Phi Phi – Koh Lanta

Mit Tigerline: tägl. 9.15 Uhr (Fahrzeit: 45 min via Koh Jum), 11.45 Uhr (Fahrzeit: 30 min), Erw. 750, Kinder 525 Baht pro Strecke

Fährverbindungen Phuket - Koh Phi Phi

Mit Petpailin: tägl. 8.30 u. 13.30 Uhr, Erw. 600, Kinder 450 Baht pro Strecke, Fahrzeit: 2 h; mit Andaman Wave Master: tägl. 8.30, 12.19 u. 13.30 Uhr (ab Rassada Pier), Erw. 700, Kinder 600 Baht, Fahrzeit 2 h; mit Chao Koh tägl. 11 u. 14 Uhr (ab Rassada Pier), Fahrzeit: 1 h 30 min, Erw. 600, Kinder 480 Baht

Fährverbindungen Koh Phi Phi - Phuket

Mit Petpailin: tägl. 9 u. 14 Uhr, Erw. 600, Kinder 450 Baht pro Strecke, Fahrzeit: 2 h; mit Andaman Wave Master: tägl. 9, 11 u. 14.30 Uhr, Erw. 700, Kinder 600 Baht, Fahrzeit 2 h; mit Chao Koh tägl. 9 u. 14 Uhr, Fahrzeit: 1 h 30 min, Erw. 600, Kinder 480 Baht;

Speedboot-Verbindungen Phuket – Koh Phi Phi

Mit Tigerline: tägl. 8.30 u. 11 Uhr (Fahrzeit: 45 min), Erw. 750 Baht pro Strecke; mit Bundhaya 8.30 Uhr (Fahrzeit 1 h), Erw. 765 Baht, Kinder 480 Baht pro Strecke

Speedboot-Verbindungen Koh Phi Phi – Phuket

Mit Tigerline: tägl. 13 u. 17.30 Uhr (bis Rassada Pier, Fahrzeit: 45 min), Erw. 750 Baht pro Strecke; mit Bundhaya 13.30 Uhr (Fahrzeit: 1h), 765 Baht, Kinder 480 Baht pro Strecke

Fährverbindungen Krabi - Koh Phi Phi

Mit Andaman Wave Master: tägl 9 u. 13.30 Uhr (ab Klong Jilad Pier), Erw. 450, Kinder 350 Baht, Fahrzeit 2 h; mit Chao Koh tägl. 10.30 u. 15 Uhr (ab Klong Jilad Pier), Fahrzeit: 1 h 30 min, Erw. 500, Kinder 400 Baht;

Fährverbindungen Koh Phi Phi - Krabi

Mit Andaman Wave Master: tägl 10.30 u. 15.30 Uhr, Erw. 450, Kinder 350 Baht, Fahrzeit 2 h; mit Chao Koh tägl. 9 u. 13.30 Uhr, Fahrzeit: 1 h 30 min, Erw. 500, Kinder 400 Baht;

Speedboot-Verbindungen Krabi – Koh Phi Phi

Mit Tigerline: tägl. 11 Uhr (Fahrzeit: 45 min), Erw. 1350 Baht pro Strecke

Speedboot-Verbindungen Koh Phi Phi - Krabi

Mit Tigerline: tägl. 14 Uhr (Fahrzeit: 1 h via Railay), Erw. 1350 Baht pro Strecke

Bei diesen Reedereien kannst du deine Tickets auch online buchen: Andaman Wave Master, Chao Koh, Tigerline (Webseite nur zwischen August und April verfügbar) und Bundhaya.

Inselhopping und Weiterreise von Koh Phi Phi

Speedboat

Onselhopping mit dem Speedboat

Koh Phi Phi ist ein guter Ausgangspunkt für Inselhopping in der südlichen Andamanesee Thailands. Abgesehen von Koh Phi Phis Nachbarinsel Koh Lanta kommst du mit dem Speedboat und zum Teil auch mit der Fähre zu vielen anderen, auch kleineren Inseln wie Koh Jum, Koh Ngai, Koh Kradan, Koh Mook und Koh Lipe. Die Speedboote von Tigerline und Bundhaya steuern so gut wie alle (touristisch interessanten) Inseln an und fahren sogar bis Langkawi in Malaysia.

Wetter und beste Reisezeit für Koh Phi Phi

Die beste Reisezeit für Koh Phi Phi ist wie für die meisten Regionen Thailands die weitgehend trockene Jahreszeit zwischen Ende Dezember und April. In dieser Zeit liegen die maximalen Tagestemperaturen zwischen 31 und 33, im April bei bis zu 34 Grad Celsius. Nachts kühlt es nur leicht auf 23 bis 24 Grad ab.

Die Regenzeit dauert auf Koh Phi dauert von Mai bis in den November, manchmal auch noch in den Dezember hinein. In der Regenzeit sind die Fähr- und Bootsverbindungen nach Koh Phi Phi eingeschränkt und können bei schlechtem Wetter auch ganz ausgesetzt werden.

Die Wassertemperatur liegt ganzjährig zwischen 27 und 29 Grad.

Diese Seiten könnten dich auch interessieren


Klong Nin Beach Koh LantaKoh LantaLesen Ao Nang Beach KrabiKrabiLesen
Patong Beach PhuketPhuketLesen North Beach Koh JumKoh JumLesen
Paradise Beach Koh KradanKoh KradanLesen Sunrise Beach Koh LipeKoh LipeLesen

[ nach oben ]

Entdecke Thailand mit
Gudrun Brandenburg

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Anfang 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien und schreibe für dich klick-thailand.de. In meinem Online-Reiseführer erfährst du alles, was du für deinen Thailand-Urlaub wissen musst. Ich wünsche dir eine tolle Reise! Schön, dass du hier bist!

Praktisches am Rande

Sicherheit auf Reisen