Tarutao Nationalpark – Inseln in Südthailand

Koh Adang, Tarutao Nationalpark, Thailand

Koh Adang, Tarutao Nationalpark, Thailand

Tarutao Marinepark - Paradies für Naturfreunde

Anzeige

Booking.com

Zum Tarutao Nationalpark in der südthailändischen Provinz Satun gehören insgesamt 51 Inseln und Inselchen. Sie liegen in der Andamanensee und teilweise nur wenige Kilometer von der malaiischen Insel Langkawi entfernt. Die Hauptinseln des Tarutao Marineparks sind Koh Tarutao (Ko Tarutao), Koh Rawi (Ko Rawi) und Koh Adang (Ko Adang). Die Entfernung zwischen den Inseln und dem Festland beträgt zwischen 26 und rund 80 Kilometern.

Der Tarutao Nationalpark besteht seit 1974 und war der erste Marine-Nationalpark Thailands. Er hat eine Gesamtfläche von rund 1450 Quadratkilometern. Die meisten Inseln des Meeresnationalparks sind unbewohnt. Als Koh Adang und Koh Rawi in den 1970er-Jahren unter Schutz gestellt wurden, ließ die Regierung die dort ansässigen Seezigeuner (auch Chao Leh genannt) nach Koh Lipe umsiedeln. Koh Lipe liegt zwar nur einen Steinwurf von Koh Adang entfernt, gehört selbst aber nicht zum Meeresnationalpark.

Auf den Inseln des Marineparks sind Nashornvögel, Krabben fressende Makaken, Reier und Warane heimisch. Viele Korallenriffe wurden leider durch Dynamitfischerei zerstört. Jedoch gibt es auch eine Reihe intakter Riffe, an denen sich verschiedene Arten Meeresschildkröten, Hummer und Delfine aufhalten. Mit ein wenig Glück sind auch Wale und Dugongs zu sehen.

Koh Tarutao

Mit rund 150 Quadratkilometern ist Koh Tarutao (auch Ko Tarutao) die größte Insel im gleichnamigen Marine-Nationalpark und die fünftgrößte Thailands. Die Insel hat eine maximale Länge von 26 Kilometern und ist bis zu elf Kilometer breit. Koh Tarutao lockt insbesondere Naturfreunde. Die Landschaft ist bergig (höchste Erhebung 708 Meter) und wird durch Dschungel und imposante Kalksteinfelsen geprägt. An der Westküste locken zudem lange weiße Sandstrände und Mangrovensümpfe.

Auf Koh Tarutao befindet sich auch das Headquarter des Tarutao Nationalparks. Die Parkverwaltung liegt an der Pante Malacca Bucht im Westen der Insel, ebenso wie die meisten Touristen-Unterkünfte. Die rund 200 einfachen Bungalows sind in staatlichem Besitz und können über die Parkverwaltung gemietet werden. Die Preise liegen zwischen 500 und 1250 Baht (12,40 bis 31 Euro) pro Nacht. Ein Campingplatz ist ebenfalls vorhanden, ebenso einige wenige Restaurants und ein kleiner Supermarkt. Strom ist auf der Insel nur zeitweise verfügbar. Online Reservierungen sind ab 60 Tage vor Anreise über die Webseite des Departments of National Parks, Wildlife and Plant Conservation möglich. In der Regenzeit von Mai bis Mitte November ist der Park geschlossen. Während dieser Zeit wird auch der normale Fährverkehr eingestellt.

Koh Tarutao war Ende der 1930er- bis Anfang der 1940er-Jahre Strafkolonie für Häftlinge. Es gab zwei Gefängnisse, eins an der Talo Udang Bay im Süden der Insel und ein weiteres an der Talo Wao Bucht auf der Ostseite. Zwischen beiden Buchten mussten die Gefangenen eine zwölf Kilometer lange Verbindungsstraße bauen. Viele von ihnen überlebten die Strapazen nicht, starben an Malaria oder verhungerten. Heute ist von der Straße nur noch wenig zu sehen. Sie ist größtenteils zugewachsen.

Während des Zweiten Weltkriegs geriet die Gefängnisinsel in Vergessenheit. Der Lebensmittelnachschub vom Festland blieb aus. Zahlreiche Gefangene verhungerten. So taten sich die Überlebenden als Piraten zusammen und plünderten auf der Straße von Malakka zahlreiche Schiffe aus. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden britische Truppen entsandt, um der Piraterie rund um Koh Tarutao ein Ende setzen. Die beiden Gefängnisse wurden 1946 offiziell geschlossen und sind heute Gedenkstätten.

Koh Tarutao ist mit der Fähre vom Pak Bara (auch Pakbara) Pier auf dem Festland zu erreichen. Baan Pak Bara liegt etwa 80 Kilometer von der Provinzhauptstadt Trang entfernt. Die Nokair, eine Partnergesellschaft der Thai Airways, fliegt Trang von Bangkok aus einmal täglich am frühen Morgen an. Von Trang könnt ihr entweder mit dem Taxi weiter nach Pak Bara fahren (ca. 40 Euro) oder mit dem Minibus (ca. 5 Euro). Das Ticket für die Überfahrt nach Koh Tarutao kostet ebenfalls etwa fünf Euro. Der Preis kann von Reederei zu Reederei schwanken.

Koh Adang

Koh Adang, Thailand

Blick von Koh Lipe auf Koh Adang

Die Südküste von Koh Adang liegt nur etwa einen Kilometer von der Nordküste Koh Lipes entfernt. Koh Adang ist mit sieben Kilometern Länge und gut vier Kilometern Breite die drittgrößte Insel im Tarutao Nationalpark. Mit ihren bewaldeten Hängen und einsamen, schönen Buchten im Westen lockt sie Wanderer und Sonnenanbeter gleichermaßen. Die Riffe um Koh Adang gelten als beliebte Dive- und Schnorchel-Spots. Organisierte Schnorcheltrips nach Koh Adang könnt ihr in den Tourbüros oder auch bei den Tauchschulen auf Koh Lipe buchen. Wer Koh Adang auf eigene Faust erkunden möchte, kann mit einem der vielen Taxiboote (Longtails) übersetzen.

Koh Rawi

Koh Rawi liegt etwa 40 Kilometer westlich von Koh Tarutao und ist die zweitgrößte Insel des Archipels. Sie hat eine Länge von rund zehn Kilometern und eine Breite von vier Kilometern. Die Insel ist bergig und hat insbesondere im Norden zahlreiche Buchten mit schneeweißen Sandstränden. Koh Rawi wird vor allem von Schnorchlern und Tagesausflüglern von Koh Lipe aus angefahren.

[ nach oben ]

Entdecke Thailand mit
Gudrun Brandenburg

Folge mir auf:

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, reise für mein Leben gern, liebe Südostasien und schreibe klick-thailand.de. Ich arbeite als Redakteurin und baue Webseiten. Mehr über mich erfährst du bei
  • Gudrun Brandenburg

Anzeigen

  • Meine Lieblings-Kreditkarte auf Reisen ist die Santander 1PlusCard. Mit dieser Visa-Card kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben. Die Gebühren der Automaten-Betreiber werden ebenfalls erstattet. Bestelle die 1PlusCard hier ✓
  • Santander 1PlusCard
  • Günstige Flüge * nach Thailand und weltweit findest du bei momondo. momondo ist seit Jahren eine der beliebtesten Flug-Suchmaschinen und meine Top-Empfehlung für die Flugsuche: